total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Ruhla - Die schöne Bergstadt  mit weitreichenden Wäldern
Lindau am Bodensee - Hafen von Lindau
Dessau - Blick über die Elbe
Hagen - Schloss Hohenlimburg
Mainz - Theodor-Heuss-Brücke bei Nacht
München - Schloss  Nymphenburg - Das Schloss wurde 1675 eröffnet
Berlin - Brandenburger Tor
Berlin - Blick auf das Paul-Löbe-Haus
Saarbrücken - Schloss Saarbrücken
Schwangau - St. Coloman
Lindau am Bodensee - Hafen von Lindau
Kochelsee
Koblenz - Firmungstraße
Berlin - Lustgarten
Erzgebirgskreis - Burg Scharfenstein
Rothenburg ob der Tauber - Blick über die Altstadt
Harzgerode - 200 Jahre nach dem Richtfest
Berlin - Promenade am Abend
Cottbus - Altmarkt mit Marktbrunnen und Oberkirche
Gütersloh - © Thomas Redeker
Dresden - Blick auf die Brühlsche Terrasse
Passau - Veste Oberhaus - Die Festung wurde 1219 gegründet
Bamberg - UNESCO Weltkulturerbe
Hannover - Blick über die Stadt
Hannover - Neustädter Rathaus
Potsdam - Lusthaus zu Potsdam - Schloss Sanssouci
Zauberflöte - Oldenburg
Die Region Füssen - Beliebtes Ausflugsziel ist die Romantische Straße
Frankfurt am Main - Mainhattan bei Nacht
Mülheim an der Ruhr - Blick auf die Stadthalle
Stuttgart - Schlossplatz
Weindorf - Koblenz
Dankerode - im Herbst
Köln - Rheinauhafen in der Kölner Südstadt
Bamberg - Blick auf das Wasserschloss Concordia
Harzgerode - Mittelpunkt des Unterharzes
Berlin - Schloss Bellevue
Potsdam - Schloss Sanssouci - auch Lusthaus zu Potsdam genannt
München - Wiesn - Oktoberfest
Regensburg - Uferpromenade mit Blick auf den Dom
Berlin - Brandenburger Tor
Berchtesgadener Land - Blick über den Königssee
Oberammergau - Bekannt für die Oberammergauer Passionsspiele
Donnersbergkreis - Weinberg in der Pfalz
Wernigerode - Blick auf Schloss Wernigerode - Entstanden im 12./13. Jahrhundert
Gronau - Blick über die Stadt des westlichen Münsterlandes
Neuwied - © Fotolia jacco106
Wiesbaden - Schlosspark Biebrich - Der Park hat eine Größe von etwa 360.000m²
Flensburg - Blick über den Hafen von Flensburg
Romantisches Füssen - Beliebte Ausflugsziele sind die Schlösser - von König Ludwig II.
Trier
Warnemünde - Blick auf den
Erfurt - Blick über die Stadt
Dresden -  Blick über den Zwinger auf die Sempergalerie
Mülheim an der Ruhr - Blick über die Kassenbergbrücke
Euskirchen
Bamberg - Klein Venedig - Eine ehemalige Fischersiedlung in Bamberg.
Stuttgart - Schlossplatz - Der größte Platz im Zentrum Stuttgarts
Berlin - Regierungsgebäude
Potsdam - Neues Palais
Westerhever - Der Leuchtturm Westerheversand - Der Turm ist über 100 Jahre alt
Hannover - Blick über die Stadt
Wiesbaden - Casino
Weimar - Weimarer Stadtschloss  - wird auch Residenzschloss genannt
Siptenfelde - in Harzgerode
Neuss - Alter Stadtgarten
Gütersloh - © Thomas Redeker
Oberbayern - Schloss Linderhof - Die „Königliche Villa“ Ludwigs II.
Schwerin - Blick auf das Schweriner Schloss
München - Münchner Frauenkirche
Berlin - Hauptbahnhof
Füssen
Hamburg - Alstersee bei Nacht - Der See wurde 1190 künstlich angelegt
Konstanz - Villen am Bodenseeufer
Rostock - Blick auf das Rathaus
Hamburg - Alstersee bei Nacht
Dresden - Blick auf die Stadt
Romantisches Füssen - Blick auf die Alpen
Kassel - Orangerie
Göttingen - Hannoversch Münden -  Stadt und selbständige Gemeinde im Landkreis Göttingen
Landsberg am Lech - Blick auf die Altstadt über das Lechwehr
Bautzen - Blick auf die Stadt
Füssen - Schloss Neuschwanstein
Pfronten
Cuxhaven - Kugelbake
Altstadt mit Rheinbrücke
Würzburg - Blick über den Main auf den Stadtkern
Berlin - Oberbaumbrücke
Erzgebirgskreis - Oberwiesenthal
Brühl - Jagdschloss Augustusburg - UNESCO Welterbestätte
Mainz - Blick über die Stadt
Kiel - Blick auf die Stadt
Wilhelmshaven
Füssen
Harzgerode - Selketalbahn
München - Bavaria mit Ruhmeshalle
Köln - Köln bei Nacht mit Kölner Dom
Lippstadt - Panorama Rathausplatz - Urheber: Svlad Cjelli
Hildesheim - Alte Fachwerkhäuser
Paderborn - Panorama vom Paderquellgebiet - bei der Stadtverwaltung
Goslar - Kaiserpfalz Goslar - Blick auf das Kaiserhaus
Fulda - Größte Stadt Osthessens
Wiesbaden - Theodor-Heuss-Brücke - Die Brücke besteht bereits seit 1885
Rothenburg ob der Tauber - Blick über die Altstadt
Köln - Kölner Rhein
Hamburg - Blick über den Hafen - Der Hafen ist der größste Deutschlands.
Schielo - in Harzgerode
Braunschweig - Burg Dankwarderode
München - Blick auf die Isar
Lippe - Am Dorfteich in Detmold
Frankfurt am Main - Stadtansicht
Ruhla - Blick auf St. Concordia
Meißen - Schloss Moritzburg
Schloss - Neuwied
Frankfurt am Main - Weihnachtsmarkt
Meißen - Blick auf Albrechtsburg und Dom
Breitungen/Werra  - Blick auf die Stadt
Lüneburger Heide
Duesseldorf - Blick auf die Stadt
Dresden - Historisches Gebäude
Bremen - Uferpromenade

Die Berufsbereiche: Verkauf und Verwaltung

Veröffentlicht am: 28.05.2013in Ausbildung & Bewerbung

Die Berufsbereiche: Verkauf und Verwaltung

Automobilkaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Bei der Ausbildung der Verkaufs-Profis im Kraftfahrzeugbereich spielt Kundenorientierung eine überaus wichtige Rolle. Als Automobilkaufmann bietest du deinen Kunden ein reichhaltiges Serviceangebot: Zunächst berätst du natürlich Kunden beim Kauf und Verkauf von Neu- oder Gebrauchtfahrzeugen, bereitest Finanzierungs-, Leasing-, Versicherungs- oder  Garantieverträge vor und vermittelst auch gleich die entsprechenden Partner. Allerdings ist der kaufmännische und organisatorische Teil deiner Tätigkeit nicht zu unterschätzen. Du holst du Angebote ein, kaufst Fahrzeuge, Teile und Zubehör, legst marktgerecht kalkulierte Verkaufs- und Werkstattpreise fest und sorgst online für die kürzeste Verbindung zu Ersatzteillager oder Hersteller. Bei Marketingaktionen sind deine kreativen Ideen und dein Organisationstalent besonders gefragt. Außerdem rechnest du Prämien und Provisionen ab.

Bankkaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Money makes the world go round – und genau daran arbeiten die Bankkaufleute. Dein wesentlicher Aufgabenbereich  ist die Beratung von Privat- und Geschäftskunden. Dabei geht’s meist um den täglichen Zahlungsverkehr, Geldanlagen, Finanzierungen oder Devisen für den nächsten Urlaub. Viele interessante Tätigkeiten warten aber auch an Aktienbörsen oder im nationalen und internationalen Wertpapierhandel auf dich.

Bestattungsfachkraft

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Bei dieser außergewöhnlichen Ausbildung sind immer wieder starke Nerven gefragt, denn der Tod ist natürlich allgegenwärtig . Deine Aufgaben umfassen alle kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten rund um eine Bestattung. Du berätst Kunden im Bereich Bestattungsvorsorge, arbeitest dazu Angebote und Finanzierungen aus, organisierst Überführungen und die Aufbewahrung Verstorbener. Die Betreuung der Angehörigen ist eine der wichtigsten Aufgaben, bei der du oft viel Geduld und vor allem Taktgefühl und Einfühlungsvermögen mitbringen musst. Typische Arbeitgeber der Bestattungsfachkräfte sind Bestattungsunternehmen und Friedhofsverwaltungen.

Buchhändler

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Als Buchhändler bist du schon lange nicht mehr nur mit dem Verkauf von Büchern und Zeitschriften beschäftigt, sondern du vertreibst auch CDs, Spiele, Audio- und Videokassetten oder Landkarten in deinem Laden. Einkauf, Verkauf und Marketing sind deine wichtigsten Aufgaben: Aus dem immensen Angebot der Verlage stellst du zunächst ein marktgerechtes Sortiment zusammen, kalkulierst Verkaufspreise und kümmerst dich um die Warenpräsentation, das Rechnungswesen und die Lagerhaltung. Der ideale Beruf für die geborenen Lesenratten, die für die fachkundige Beratung ihrer Kunden das Hobby zum Beruf machen können. Auch am neuen Marketingkonzept bist du beteiligt, das du mit Hilfe von Werbung und Öffentlichkeitsarbeit geschickt umsetzt. Um dem neuen Medium Internet bei der Ausbildung gerecht zu werden, wird die Ausbildungsordnung dieses Berufes im Jahr 2011 reformiert. Künftig sollen neue Vertriebswege wie E-Commerce stärker zum Tragen kommen.

Bürokaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Es gibt wohl kaum eine Branche, die auf geschickte und engagierte Bürokaufleute mit einem Hang zum Multitasking verzichten kann. Denn für dich gibt es in diesem Berufsstand viel zu erledigen und viel Abwechslung: Es geht darum, Texte zu verarbeiten, Steuer- und Versicherungsfragen zu bearbeiten, Bestands- und Verkaufszahlen zusammenzustellen, Rechnungen zu erstellen und Zahlungen zu überwachen. Auch in Einkauf, Verkauf oder Vertrieb bist du eine wichtige und nützliche Verstärkung. Moderne Textverarbeitungsgeräte und EDV-Anlagen sind heute überall üblich, daher solltest du gut mit ihnen umgehen können und Spaß an der Arbeit mit dem Computer haben.
Ab 01. August 2013 sollen die Büroberufe Kaufmann für Bürokommunikation, Bürokaufmann und Fachangestellter für Bürokommunikation zu einem neuen Berufsbild dem Kaufmann für Büromanagement zusammengelegt werden.

Bürokraft

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Bürokraft ist eine kaufmännische Ausbildung für behinderte Menschen, in der du meist mit dem Computer arbeitest. Der Beruf kann in einem Ausbildungsbetrieb, einer außerbetrieblichen Ausbildungseinrichtung oder einer Berufsfachschule erlernt werden. Die Ausbildung zur Bürokraft setzt – anders als im Berufsbild „Bürokaufmann“ – den Begabungsschwerpunkt nicht im theoretischen, sondern mehr im praktischen Bereich voraus.

Drogist

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Eignet sich diese Creme für besonders sensible Haut? Wie hieß das Shampoo, das die Cosmo diesen Monat empfohlen hat? Ich habe Ameisen im Garten, haben Sie ein Mittel dagegen? Solche Fragen begegnen dir bei deiner Arbeit als Drogist täglich – und du weißt natürlich eine fachkundige Antwort darauf! Denn du hast das Sortiment in deiner Drogerie bestens im Kopf und kennst dich natürlich auch mit Inhaltsstoffen oder Anwendungshinweisen bestens aus. So kannst du deinen Kunden genau die richtige Arznei oder das passende Kosmetikprodukt empfehlen. Da heißt es natürlich, auf dem Laufenden zu bleiben! Zudem ist eine gute Beinarbeit und eine Extraportion Freundlichkeit gefragt, denn auch wenn du an einem stressigen Tag ständig von A nach B rennst, wollen deine Kunden noch freundlich bedient werden. Was bei diesem Beruf sonst noch auf dich zukommt? Neben dem Kundenkontakt sitzt du auch oft am Computer und überwachst Zahlungsvorgänge oder die Lagerhaltung.  

Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Deine Ergebnisse entscheiden mitunter darüber, ob neue Produkte auf den Markt kommen oder nicht. Füllt das Produkt eine Marktlücke oder gibt es bereits ähnliche Artikel? Wie hat die Zielgruppe auf das Produkt reagiert? Deine Aufgabe ist es, auf solche Fragen eine Antwort zu finden. Im Rahmen der Projektvorgaben wendest du verschiedene Erhebungsmethoden an, recherchierst und beschaffst Informationen, die du anschließend auswertest. Zu deinen Assistenzaufgaben gehört auch, an der Konzeption von Fragebögen und Gesprächsleitfäden mitzuwirken. Du organisierst den Einsatz von Interviewern und erfasst den Rücklauf der Interviewdaten. Außerdem bereitest du die ermittelten Daten auf, kodierst sie und unterziehst sie einer Plausibilitätsprüfung und führst Basisauswertungen durch. Mit deiner Unterstützung auf den Gebieten der inhaltlichen Konzeption über die technische Durchführung bis hin zur Ergebnispräsentation hältst du den Markt- und Sozialforschern den Kopf frei für wissenschaftlich begründete Arbeit. Einsatzmöglichkeiten bieten sich bei empirischen Forschungseinrichtungen, in der betrieblichen Marktforschung von Unternehmen, aber auch den Marktforschungsabteilungen von Unternehmensberatern sowie in Werbe- und Media-Agenturen.

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


In der Kreislauf- und Abfallwirtschaft geht es richtig rund. Recycling spielt eine immer wichtigere Rolle und vorbei sind die Zeiten, in denen alles nur deponiert oder verbrannt wurde. Von der Sammlung bis zur Entsorgung von Abfällen hast du als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft alles im Griff. Dazu gehören Routen- und Personalplanung, Sortierung, Abfallverwertung und -behandlung, Weiterverkauf von Wertstoffen sowie Verbrennung und Deponierung. Du führst Inspektions- und Wartungsarbeiten durch, analysierst Abfälle oder zum Beispiel Sickerwasser und sorgst für die Sicherheit von Anlagen, Lagerstätten und Deponien.

Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Ausbildungsdauer: 2 Jahre


Mit der schrittweisen Öffnung der Postmärkte steigt die Zahl der Unternehmen, die Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEPDienstleistungen) anbieten. Das Spektrum reicht von weltweit tätigen Universaldienstleistern (zum Beispiel Deutsche Post) bis hin zu mittelständischen Unternehmen, die ausgewählte Regionen und Kundengruppen bedienen (zum Beispiel Stadtkuriere). Als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen planst du die Zustellfolge, sortierst Sendungen und stellst sie zu, bereitest sie für den weiteren Versandweg vor und kümmerst dich um die Nachbereitungen von Zustellungen.

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


In diesem Beruf bist du die deutsche Version von Kevin Costner in „Bodyguard“. Du arbeitest bei Wach- und Sicherheitsunternehmen und bist an sehr vielseitigen Orten einsetzbar, zum Beispiel an Flughäfen, bei Messen oder in Labors. Du bist für die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zuständig, gewährleistest aber auch die Sicherheit von Personen, schützt wertvolle Objekte und Anlagen. Du überprüfst und überwachst Sicherheitsbestimmungen, speziell für Arbeits-, Brand-, Umwelt- und Datenschutz. Auch bei Veranstaltungen oder Messen sorgst du für allgemeine Ordnung und Sicherheit. Außerdem übernimmst du diverse Aufgaben bei Verkehrskontrollen.

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Du bereitest hinter den Kulissen die ganz großen Auftritte vor. Und wer kann sonst von sich behaupten, dass sein Arbeitsplatz die Bühne einer berühmten Rockband ist? Bei Konzerten, aber auch bei Messen, Kongressen und anderen „Events“ planst und organisierst du professionell Licht, Bild, Ton und jede Art von technischer Ausstattung wie Projektions- und Datenübertragungseinrichtungen. Du baust Podeste und Gerüste auf oder montierst Bühnenausstattungen. Und auch wenn die aufwendige Bühnentechnik der großen Pop- und Rockstars zwar eher die Ausnahme sein wird, gibt es nicht viele Jobs, bei denen so viel Kreativität und Perfektion im Spiel ist.

Fotomedienfachmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Was heute noch begeistert, kann morgen schon out sein. Foto- und Bildmedienprodukte unterliegen einem schnellen Wandel und stellen neue Kompetenzanforderungen sowohl an Fotografen als auch an diejenigen, die diese Produkte anbieten und verkaufen. Die Ausbildung in dem neuen Beruf Fotomedienfachmann seit August 2008 vermittelt das Handwerkszeug, um in diesen Bereichen fit zu sein. Doch das allein reicht nicht. Im Fotofachhandel musst du immer am Ball bleiben und die schnellen Veränderungen von Bildmedienprodukten und -technologien verfolgen, um Interessenten und Kunden kompetent beraten und das Waren- und Dienstleistungsangebot marktgerecht gestalten zu können. Du musst Bildaufnahme- und -verarbeitungstechniken ebenso beherrschen wie die Fähigkeit, Kunden zielgerichtet zu beraten und am Produkt zu schulen. Wenn du dich für diesen Beruf interessierst, solltest du sowohl technisches als auch kaufmännisches Verständnis mitbringen. Du kannst in Einzelhandelsunternehmen sowie Fach- und Großlaboren, bei Fotografen, in der Industrie, in Bild-Agenturen oder anderen fotobezogenen Dienstleistungsunternehmen arbeiten.

Gebäudereiniger

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Schwingt den Putzlappen! Gebäudereiniger reinigen zum Beispiel durch Feucht- und Nasswischen, Saugen und Entfetten den Innen- und Außenbereich von Gebäuden aller Art. Zusätzlich halten sie Maschinen und Geräte instand und sorgen dafür, dass die benötigten Arbeitsmittel sorgfältig gelagert werden. Hauptsächlich arbeiten sie bei Gebäudereinigungsunternehmen. Auch bei der Reinigung von Verkehrsmitteln oder in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung sind sie tätig. Darüber hinaus sind auch Krankenhäuser oder Autowaschanlagen mögliche Betätigungsfelder.

Hotelfachmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Dein Arbeitsgebiet liegt hinter den Mahagoniwänden der Eingangshalle. In diesem Berufsfeld mischst du einfach überall mit, deshalb würde ohne dich auch weder das familiäre Kurhotel noch das internationale Tagungshotel rund laufen. Du überwachst den gesamten Betriebsablauf, planst von der privaten Feier bis zur größeren Veranstaltung sämtliche „Events“ und kalkulierst beinahe nebenbei noch genau sämtliche Kosten. Du bestellst Waren, empfängst und betreust Gäste und trägst durch eine detaillierte Abrechnung mit Gästen und Reisebüros dazu bei, dass der Betrieb wirtschaftlich arbeitet. Gute Nerven, Belastbarkeit und vor allem natürlich Freundlichkeit sind hier gefragt.

Hörgeräteakustiker

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Anspruchsvoll, zukunftsorientiert und vielseitig ist die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker. Da du bei der Betreuung der Patienten, beim Anpassen von Hörsystemen und bei Beratungsgesprächen im direkten Kundenkontakt stehst, ist deine sensible Ader gefragt, denn schließlich ist der Gang zum Hörakustiker für viele Menschen nicht leicht. Doch auch ein kaufmännischer Verstand ist wichtig, schließlich bist du nicht nur Ansprechpartner für die Patienten sondern auch für die Kostenträger. Um die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker mit Erfolg und Spaß absolvieren zu können, solltest du verantwortungsbewusst und teamfähig sein. Auch analytisches Denken ist in diesem Beruf absolut wichtig.

Immobilienkaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


In diesem Beruf bist du in allen Geschäftsbereichen der Immobilienwelt tätig. Du bist für Aufgaben des Verkaufs, der Vermietung, der Finanzierung und der Verwaltung von Immobilien zuständig. Du arbeitest dabei in Wohnungsunternehmen, bei Bauträgern, Immobilien- und Projektentwicklern, bei Grundstücks-, Vermögens- und Wohnungseigentumsverwaltungen, bei Immobilienmaklern oder in Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen, Versicherungen, Industrie- und Handelsunternehmen.

Industriekaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Kalkulieren ist eine der wichtigsten Tätigkeiten der Industriekaufleute. Sie sind nämlich zum Beispiel. dafür verantwortlich, dass ihre Firma sich bei der Ausarbeitung von Angeboten nicht verrechnet. Aber dieser vielseitige Beruf umfasst noch viel mehr: Von der Materialbeschaffung bis hin zum Verkauf sind die Industriekaufleute verwaltend, rechnend und planend am Werk. Auch die Personalorganisation, sprich Gehaltsabrechnungen, oder die Betreuung von Mitarbeitern, kann in ihren Tätigkeitsbereich fallen.

Informations- und Telekommunikationssystem- Kaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Du informierst und berätst Kunden bei der Konzeption kompletter Lösungen der Informations- und Telekommunikationstechnik (IT) und stehst für Kunden als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Du leitest Projekte in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht, zum Beispiel die Einführung oder Erweiterung einer IT- Infrastruktur von ersten Beratungen bis zur Übergabe an die Anwender. Zu deinem vielseitigen Berufsbild gehört es ebenfalls, Angebote zu erstellen, Finanzierungen anzubieten und Nachkalkulationen zu berechnen.

Informatikkaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Das ist genau das richtige Berufsbild für Computerfreaks mit kaufmännischer Ader. Du sorgst dafür, dass deine Kunden immer genau die informations- und telekommunikationstechnische (IT) Anwendungslösung bekommen, die ihnen hilft, möglichst effizient zu arbeiten. Du hast auf der einen Seite sehr viel Ahnung von Betriebswirtschaft und kennst dich mit den technischen Möglichkeiten und Grenzen zur Realisation aus. Du entwickelst für deine Kunden individuelle, branchentypische Lösungen bis hin zu Netzwerken, verwaltest und koordinierst und bist außerdem der kompetente Ansprechpartner für Fachabteilungen und Hersteller.

IT-Systemkaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Hier sind Computerinteressierte mit wirtschaftlicher Ader gefragt. Bei deinem Beruf als IT-Systemkaufmann geht es nicht nur um Hard- und Software, sondern vor allem auch um die kaufmännische und verwaltungstechnische Seite dieses Berufsfeldes. Hier interessieren dich zum Beispiel Marketing und Vertrieb, Angebote, Preise und Verträge, aber auch die Konzeption und Analyse von IT-Systemen. Deine Hauptaufgabe ist dabei, deine Kunden von der ersten Konzeption bis zur Übergabe zu beraten und zu betreuen. Du erstellst Angebote und findest Finanzierungslösungen. Als IT- Systemkaufmann betreust du Projekte also sowohl in kaufmännischer als auch in technischer und organisatorischer Hinsicht.

Kaufmann für audiovisuelle Medien

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


In diesen Beruf bist du der mediale Allrounder. Daher solltest du natürlich eine große Leidenschaft für alles, was mit Fernsehen, Film, Multi-Media, Musik und Rundfunk zu tun hat, mitbringen. Deine Aufgaben sind sowohl medienspezifischer als auch kaufmännischer Natur: Du planst audio-visuelle Produktionen, erstellst dazu die entsprechenden Marktanalysen, beschaffst die erforderlichen Rechte, disponierst die zur Produktion nötige technische Ausstattung, kümmerst dich um Vertrieb und Verwertung, rechnest Honorare und Lizenzen ab und überwachst die Einhaltung der Finanzplanung. Und wenn du dann die richtige Marketingstrategie hattest, erlebst du live mit, wie deine Produktion ein Riesenerfolg wird.

Kaufmann für Bürokommunikation

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Schreibst du in der Schule gern Aufsätze? Telefonierst du gerne und hast kein Problem damit, dich oft auf neue Menschen einzulassen? Dann hast du die idealen Voraussetzungen, um als Kaufmann für Bürokommunikation zu arbeiten. In Industrie, Handel und Verwaltung übernimmst du typische kaufmännische Funktionen sowie Assistenz- und Sekretariatsaufgaben oder bist im Personal- und Rechnungswesen mit von der Partie. Dein Haupteinsatzgebiet ist dabei meist das geschriebene Wort.
Ab 01. August 2013 sollen die Büroberufe Kaufmann für Bürokommunikation, Bürokaufmann und Fachangestellter für Bürokommunikation zu einem neuen Berufsbild dem Kaufmann für Büromanagement zusammengelegt werden.

Kaufmann für Dialogmarketing

Ausbildungsdauer 3 Jahre


In der Schule haben dich die Lehrer oft dafür getadelt, dass du den Mund einfach nicht halten kannst? Was ihnen als Makel galt, kannst du in diesem Beruf zu deiner größten Stärke machen. Den lieben langen Tag kommunizierst und korrespondierst du sicher und kompetent mit Auftraggebern sowie mit Kunden, wenn nötig auch in einer Fremdsprache. Du planst, organisierst, kontrollierst und dokumentierst Kampagnen und Projekte. Du bearbeitest verschiedenste Aufgabengebiete: Du führst Maßnahmen zu Personalbeschaffung, -einführung, -einsatz und -entwicklung durch, steuerst und kontrollierst die Projektabwicklung unter betriebswirtschaftlicher Hinsicht und insbesondere mit Hilfe call-center-spezifischer Kennzahlen und Steuergrößen. Du wirkst bei der Angebotsgestaltung mit, kalkulierst zudem Angebote, präsentierst und verkaufst kundenorientiert Produkte und Dienstleistungen für Arbeitgeber, bearbeitest alle Arten von Anfragen, Aufträgen und Reklamationen. Alle diese Aufgaben bearbeitest du mit Unterstützung von Informations- und Kommunikationssystemen. Deine Einsatzgebiete sind Call-Center sowie Servicecenter von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Kaufmann im Gesundheitswesen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Du bist ein Verwaltungsass, planst und organisierst gerne auch unübersichtliche Vorgänge und möchtest bei deiner Ausbildung am liebsten beides im medizinischen Bereich anwenden? Dann bist du bei der Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen genau richtig. Du hast hier viel Kontakt zu Menschen und kannst im Umgang mit den Patienten immer wieder deine Geduld beweisen. Denn der Umgang mit kranken Menschen, die manchmal verwirrt sind oder Angst haben, stellt ganz besondere Anforderungen an dich. Deine Aufgaben sind sehr breit gefächert, denn sie erfordern auch Kenntnisse über rechtlichte Grundlagen sowie Aufbau und Struktur des Gesundheitswesens. Ein Schwerpunkt deiner Ausbildung liegt zudem im Dokumentations- und Berichtswesen, wenn du zum Beispiel die Patientenakten ordnest oder Patientendaten verwaltest. Rechnungs- und Finanzwesen sowie Personalwirtschaft gehören ebenfalls zu deinen Aufgabenfeldern, du solltest also möglichst wenig Angst vor Zahlen haben. Deine Ausbildungsbetriebe sind: Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Krankenkassen und Medizinische Dienste, Arztpraxen mit kaufmännischer Verwaltung sowie Rettungsdienste und Verbände der freien Wohlfahrtspflege.

Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Auch in Zeiten von Email und Kurznachrichten per SMS sind Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen unabdingbar – schließlich lassen sich Päckchen noch nicht über das World Wide Web versenden. Als Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen planst und organisierst du die Beförderungen von Umschlägen und Sendungen. Du überwachst dazu die Zusammenarbeit aller Beteiligten und sorgst so für einen reibungslosen Ablauf. Außerdem gehört auch der kaufmännische Aspekt zu diesem Ausbildungsberuf. Du erstellst deshalb Angebote und verkaufst Dienstleistungen. Manchmal sind Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen auch mit Aufgabe des Personalwesens betraut. Beschäftigt wirst du bei Brief-, Kurier-, Paket- oder Expressdiensten.

Kaufmann für Marketingkommunikation

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Als Kaufmann für Marketingkommunikation bist du ein wahres Medien- Multitalent, denn deine Tätigkeiten und Aufgaben sind ausgesprochen vielseitig. Du hast auf der einen Seite viel Kundenkontakt, führst Beratungsgespräche oder Präsentationen durch. Andererseits fallen auch wirtschaftliche Aspekte in dein Gebiet, denn bei der Erstellung eines Marketingprogramms für eine Firma musst du auch immer einen Blick für den Zustand des Marktes haben und Informationen über mögliche Mitbewerber sammeln. In diesem Beruf fühlst du dich außerdem heimisch, wenn dir organisatorische Dinge aller Art liegen – sei es wiederum im Bereich der Kundenberatung oder auch bei der Betreuung von Projekten. Wer gerne viel redet, ist hier ebenfalls genau richtig, denn es ist besonders wichtig, während den Projekten ständig Rücksprache mit seinen Kollegen zu halten. Du arbeitest als Kaufmann für Marketingkommunikation insbesondere in den Bereichen klassische Werbung, Dialogmarketing, Public Relations, Promotion, Event, Sponsoring, Multimedia, Messe und Design.

Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Es klingt zunächst wie ein Traum: Du beschäftigst dich den ganzen Tag mit Urlaub und Freizeit und bekommst dafür auch noch Geld. Ganz so einfach ist es in der Praxis natürlich nicht, aber bei der brandneuen IHK-Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit kommt der Spaß bei der Arbeit bei dir bestimmt nicht zu kurz. Du erstellst spezielle Ausflugsprogramme, vermarktest touristische Sightseeing-Angebote und erbringst entsprechende Dienstleistungen für die Kunden – du berätst zum Beispiel Urlaubsgäste oder bietest kleine Stadtführungen an. Bei der Ausbildung lernst du, den Bekanntheitsgrad und das Image einer Region zu erhöhen oder das Besucheraufkommen eines Unternehmens zu steigern. Im Unterschied zu Reiseverkehrskaufleuten lernst du als Tourismus- und Freizeit-Azubi nicht in Reisebüros oder bei Reiseveranstaltern, sondern insbesondere in Freizeitparks oder bei lokalen und regionalen Tourismusstellen.

Kaufmann für Verkehrsservice

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Kompetent, freundlich und ein Ass in Erdkunde – das ist dein Profil als Kaufmann für Verkehrsservice. Du stehst nicht nur bei der Deutschen Bahn jedem mit Rat und Tat zur Seite, der sich nach Bahnverbindungen oder Fahrpreisen erkundigen will. Auch in anderen Verkehrsunternehmen, wie Schifffahrts- und Reisebusunternehmen oder Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs betreust du deine Kunden und erklärst, wie sie am besten zu ihrem Reiseziel kommen. Du wirkst bei Werbemaßnahmen des Unternehmens mit und bearbeitest beispielsweise Zahlungsvorgänge. Dabei arbeitest du entweder in den Service- und Verkaufsstellen oder auch mobil einsatzfähig in den Verkehrsmitteln selbst, zum Beispiel als Zugbegleiter. Auch die Sicherheit der Fahrgäste gehört zu deinem Aufgabenfeld. Im Bahnhof oder Hafen achtest du zum Beispiel darauf, dass sich Personal und Fahrgäste sicher dort bewegen können oder mit gefährlichen Arbeitsstoffen sorgfältig umgegangen wird.

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Während andere Leute die Verwüstungen, die Stürme verursachen, nur aus dem Fernsehen kennen, bist du live vor Ort und begutachtest Schäden an den Häusern deiner Versicherten. Oder du erklärst deinen Kunden die Vorteile und Chancen der betrieblichen Altersvorsorge. Bei der Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen könnten deine Aufgaben kaum vielfältiger gestreut sein. Du arbeitest meist bei Versicherungsunternehmen und Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche oder bist als selbstständiger Vermittler, Makler oder Berater tätig. In Wirtschaftsunternehmen der Industrie und des Handels sowie anderen Dienstleistungsunternehmen kannst du ebenfalls eine Beschäftigung finden. Du berätst und betreust Kunden bedarfs- und situationsgerecht und analysierst zudem den individuellen Bedarf des Kunden an Versicherungsschutz und Vermögensanlage. Du unterbreitest Angebote und schließt Verträge ab, nimmst Vertragsänderungen vor und führst Maßnahmen zur Bestandspflege und Vertragserhaltung durch. Allerdings prüfst du auch vor Ort Leistungsfälle und informierst über den Umfang der Leistungen. Dabei nutzt du die Instrumente des Rechnungswesens ebenso wie die Ergebnisse des Controllings für dein Handeln und arbeitest immer äußerst team-, prozess- und projektorientiert.

Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Bevor wir Lebensmittel, Kleidung, Elektrogeräte oder sonstige Waren „um die Ecke“ im nächsten Geschäft kaufen können, müssen sie dort erst einmal angeliefert werden. Einzelhändler, aber auch Herstellerunternehmen, kaufen ihre Waren oder notwendigen Rohstoffe, die sie zur Herstellung benötigen, im Großhandel. Der Groß und Außenhandel hat ein riesiges Angebot an in- und ausländischen Waren. Je nach Branche handelt es sich dabei entweder um Rohstoffe, wie zum Beispiel Hölzer, Baumwolle, Baustoffe oder um fertige Konsumgüter, wie Kleidung, Obst, Tee oder Elektrogeräte. Für dieses Angebot sorgst du als Kaufmann im Großhandel. Du kaufst die Waren in großer Menge bei den verschiedenen Herstellern, lagerst sie in Hallen und verkaufst sie an Einzelhandelsgeschäfte und produzierende Unternehmen. Als Kaufmann im Außenhandel bist du der Spezialist für internationale Märkte. Natürlich sprichst du dafür mindestens eine Fremdsprache, damit du mit deinen ausländischen Geschäftspartnern verhandeln kannst. Darüber hinaus bist du mit den einschlägigen internationalen Zoll- und Transportbestimmungen vertraut.

Kaufmann im Einzelhandel

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Als Kaufmann im Einzelhandel hast du immer sehr viel Kontakt zu Kunden - ganz egal, ob du in einer Bekleidungsabteilung, einem Medienfachgeschäft oder einem Handwerkerfachmarkt arbeitest. Natürlich musst du dazu in der Lage sein, auch auf gestresste oder zunächst abweisende Kunden höflich und gelassen zu reagieren. Um deine Kunden kompetent beraten zu können, kennst du dich außerdem bestens mit den angebotenen Waren aus und kannst genaue Angaben zu deren Funktionen, Handhabung und Vorzüge machen. Wenn du an der Kasse tätig bist, ist ein gewisses Gespür für Zahlen zudem natürlich unabdingbar. Und auch wenn du dich gerade nicht um deine Kunden kümmerst, hast du immer etwas zu tun: du dekorierst die Schaufenster, säuberst den Verkaufsraum oder setzt dich mit der aktuellen Marktforschung auseinander, um das Sortiment stets auf dem neuesten Stand halten zu können. Auch bei der Inventur bist du gefragt, um mithilfe mobiler Datenerfassungsgeräte den Warenbestand zu erfassen.

Musikalienhändler

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Als Musikalienhändler weißt du immer genau, wo die Musik spielt. In erster Linie berätst du deine Kunden natürlich beim Kauf von Musikinstrumenten und allem was dazu gehört: Ist die Gitarre auch für Anfänger geeignet? Wie unterscheiden sich die verschiedenen Klaviere voneinander? Wo kann man die Noten für die Hamburger Sonate G-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach bestellen? Welche Notenbücher gibt es von Jack Johnson? Du bist Profi in Sachen Musik. Klar, dass du auch genau weißt, welche CDs gerade besonders gefragt sind oder welche Alben eben mit einem Grammy ausgezeichnet wurden. Bei aller Leidenschaft für die Musik musst du aber auch ein kühl kalkulierender Rechner sein. Eingehende Waren prüfen, Rechnungen schreiben, Bestellungen aufgeben und viele andere kaufmännische Aufgaben gehören nämlich ebenfalls zu deinem Arbeitsalltag.

Personaldienstleistungskaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Du wirst immer dann aktiv, wenn dein Unternehmen auf der Suche nach qualifizierten Arbeitskräften ist. Du entwirfst Profile potenzieller Bewerber, schreibst Stellenangebote aus und führt Bewerbungsgespräche. Aber auch nach der Einstellung bist du weiter für die Mitarbeiter zuständig. Die Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen wie Schulungen und Seminaren gehören zum Beispiel ebenfalls zu deinem Aufgabenfeld. Weitere Ausbildungsschwerpunkt sind Personaleinsatz, Berufsfelderschließung, Auftragsakquise und Auftragsdurchführung, Marketing, Kommunikation und Kooperation, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie die berufsbezogenen Rechtsanwendungen.

Reiseverkehrskaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Dieser Beruf hat zu jeder Jahreszeit Hochkonjunktur. Die Arbeit wird dir also so schnell nicht ausgehen. Du arbeitest in Reisebüros, bei Reiseveranstaltern und Fremdenverkehrsämtern und beschäftigst dich vorwiegend mit Sonne, Sand und Meer. Ganz so traumhaft ist es dann in der Realität manchmal allerdings doch nicht, denn auch eine gehörige Portion Stress gehört mitunter zum Job. Fahrkarten möchten besorgt, Hotelbuchungen termingerecht getätigt werden und zahlreiche Zoll-, Fremdwährungs- und Versicherungsfragen oder Passvorschriften müssen für den Kunden geklärt werden. Eines ist also sicher: Als Reiseverkehrskaufmann wird dir so schnell nicht langweilig! Derzeit wird die Ausbildung den neuen Herausforderungen der Branche angepasst und novelliert. Künftig soll die Berufsbezeichnung „Tourismuskaufmann“ heißen. Aspekte der Kundenbindung und des Geschäftsreisemanagements sollen stärker berücksichtigt werden. Außerdem soll es ab August 2011 statt den Einsatzgebieten sogenannte Wahlqualifikationseinheiten geben: „Reisevermittlung“, „Reiseveranstaltung“ und „Geschäftsreisen“.

Restaurantfachmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


„Haben Sie noch einen Wunsch?“ Als Restaurantfachmann verlierst du auch bei einer festlich gedeckten Tafel mit ihrer Unmenge von Besteck und Gläsern den Überblick nicht und findest immer noch ein Plätzchen für die kunstvoll aufgetürmten Servietten. Du sorgst dafür, dass sich deine Gäste rundum wohlfühlen, während sie sich die kulinarischen Raffinessen der Küche auf der Zunge zergehen lassen. Du berätst sie bezüglich des passenden Weines zu Kalbsragout oder Filetsteak, bedienst sie dabei stets unaufdringlich und zuvorkommend, mixt ihnen auch schon mal ihren Lieblingsdrink – und rechnest irgendwann mit ihnen „ab“. Auch größere Feiern und Festlichkeiten planst du professionell, organisierst den Ablauf minutiös und mit Blick fürs Detail.

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Ausbildungsdauer: 2 Jahre


„Womit kann ich Ihnen behilflich sein?“ Als Servicefachkraft für Dialogmarketing bist du oft der erste Ansprechpartner für Kunden, wenn sie Fragen zu den Geräten haben, etwas bestellen möchten oder aber eine Beschwerde vorbringen wollen. Dabei bleibst du immer gelassen und freundlich, auch wenn dein Gesprächspartner vielleicht einen schlechten Tag hat oder ungeduldig ist. Zudem steht Multitasking ganz oben auf deiner Qualitätenliste, denn während des Gesprächs trägst du am PC alle relevanten Daten in die Kundendatei ein – so haben deine Kollegen durch einen Mausklick jederzeit die richtigen Daten parat, um angemessen reagieren zu können. Du bist jedoch nicht nur im Bereich der Kundenberatung tätig, sondern rufst auch selbst bei ihnen an, um zum Beispiel neue Produkte vorzustellen. Es versteht sich von selber, dass du dich dabei besonders eloquent und freundlich präsentieren musst – sozusagen von deiner Schokoladenseite.

Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Ausbildungsdauer 2 Jahre


Deinen Hund an der Seite, kontrollierst du noch einmal, ob alle Türen und Fenster geschlossen sind, sich keine unbefugten Personen auf dem Areal befinden und die Alarmanlage eingeschaltet ist und funktioniert. Oder du bist auf dem Flughafen tätig und untersuchst Menschen und Koffer auf gefährliche Gegenstände und Waffen. Auch bei Veranstaltungen kommst du als Servicekraft für Schutz und Sicherheit zum Einsatz. Hier kontrollierst du ebenfalls die Besucher, behältst das gesamte Areal nach möglichen Gefahrenquellen und Unruhen im Blick und verweist Betrunkene des Geländes. Ganz egal, in welchem Gebiet du im Einsatz bist, immer steht bei dir die Sicherheit deiner Mitmenschen an erster Stelle.

Sport- und Fitnesskaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Top in Form und top organisiert! Das ist dein Credo als Sport- und Fitnesskaufmann. Dabei kannst du in den verschiedensten sportlichen Einrichtungen tätig sein: in Vereinen, Fitnessstudios oder auch in der öffentlichen oder privaten Sportstättenverwaltung. Auf der einen Seite steht viel Kontakt mit den verschiedensten Menschen auf deiner Tagesordnung. Im Fitnesscenter weist du beispielsweise Mitglieder in die Geräte ein und erstellst individuelle Trainingspläne. Auch hinsichtlich gesunder Ernährung sowie Beauty und Wellnessprogrammen bist du der kompetente Ansprechpartner. Daneben zählen auch zahlreiche eher unsportliche Aufgaben zu deinem Gebiet: Du fertigst Statistiken an, bearbeitest Rechnungen oder kümmerst dich um die Organisation eines Wettkampfes. Eines ist sicher – langweilig wird es bei dieser Ausbildung nie!

Steuerfachangestellter

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Den meisten Leuten läuft schon ein Schauer über den Rücken, wenn sie nur an ihre Steuererklärung denken. Genau hier steigst du als Steuerfachangestellter ein und bringst mit geübtem Auge Ordnung in sämtliche finanzielle Angelegenheiten. Denn du bist die rechte Hand der Steuerberater. Du kümmerst dich nicht nur um Steuererklärungen, sondern erstellst auch Finanzbuchhaltungen, Jahresabschlüsse und Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Außerdem bist du als Büro – Allrounder nicht nur für Zahlen, sondern auch für das geschrieben Wort zuständig, wenn du zum Beispiel die Korrespondenz mit den Finanzämtern regelst. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein guter Realschulabschluss.

Tankwart

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


In diesem Beruf dreht sich alles ums Auto. Als Tankwart wartest du nicht einfach nur auf tankende Kunden, sondern dein Geschäft ist der Service rund um das Auto. Du verkaufst Zubehörteile, Reisebedarf, pflegst Fahrzeuge, montierst Reifen, prüfst und wechselst Öl und versorgst natürlich die Fahrzeuge mit Benzin, Diesel oder Gas. Außerdem gehören die Prüfung des Warenlagers und die Abrechnung der Tageskasse zu deinen Aufgaben. Wenn viel los ist, kann es schon einmal hektisch werden. Doch dann heißt es einen kühlen Kopf bewahren, denn der Service und die Kundenberatung stehen an erster Stelle. Als Tankwart arbeitest du für Tankstellen.

Tourismuskaufmann (ehemals Reiseverkehrskaufmann)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Dieser Beruf hat zu jeder Jahreszeit Hochkonjunktur. Die Arbeit wird dir also so schnell nicht ausgehen. Du arbeitest in Reisebüros, bei Reiseveranstaltern und Fremdenverkehrsämtern und beschäftigst dich vorwiegend mit Sonne, Sand und Meer. Ganz so traumhaft ist es dann in der Realität manchmal doch nicht, denn auch eine gehörige Portion Stress gehört mitunter zum Job. Fahrkarten möchten besorgt, Hotelbuchungen termingerecht getätigt werden und zahlreiche Zoll-, Fremdwährungs- und Versicherungsfragen oder Passvorschriften müssen für den Kunden geklärt werden. Eines ist also sicher: Als Tourismuskaufmann wird dir so schnell nicht langweilig! Mit der neuen Berufsbezeichnung hat sich auch das Ausbildungsfeld etwas verändert. So werden nun die Bereiche Kundenbindung und Geschäftsreisemanagement stärker berücksichtigt.

Veranstaltungskaufmann

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Eine Veranstaltung heißt heute öfter mal „Event“ - allein schon dieser Anglizismus deutet auf die internationale Ausrichtung im Veranstaltungsmarkt hin. Du lernst bei dieser Ausbildung alles, was heute zur perfekten Planung und Durchführung von Events der unterschiedlichsten Art gehört. Wie viele Besucher werden zum Beispiel erwartet? Welche Räumlichkeiten braucht man? Und sollen diese bestuhlt werden? Vom Auftrag bist zum Abend des großen Ereignisses bist du fortlaufend an der Planung und Organisation beteiligt. Gute Sprachkenntnisse sollten zu deiner Grundausstattung als Bewerber gehören, denn oftmals kommen Veranstalter von außerhalb und bringen Teams mit, die kein Wort Deutsch beherrschen. Klar, dass außerdem eine gewisse Stressresistenz gefragt ist. Ausgebildet wirst du bei Veranstaltern von Konzerten, Kongressen und Tagungen, Künstleragenturen, Marketingagenturen, Messegesellschaften, ausstellenden Unternehmen oder auch bei Veranstaltungshallen beziehungsweise Kultur- und Jugendämtern.

Verkäufer

Ausbildungsdauer: 2 Jahre


Als Verkäufer brauchst du mitunter eine gute Kondition, da es keine Seltenheit ist, dass du den ganzen Tag auf den Beinen bist. Schon lange bevor die ersten Kunden in den Laden kommen, bist du als Verkäufer aktiv. Du wartest das Eintreffen der Lieferung ab, hilfst beim Ausladen und räumst anschließend die Regale ein. Dabei nimmst du vor allem bei verderblichen Waren immer wieder Stichproben, um zum Beispiel braune Äpfel oder eine undichten Milchpackung sofort aussortieren zu können. Danach geht die Arbeit erst richtig los: Die ersten Kunden treffen ein! Natürlich musst du dazu in der Lage sein, auch auf gestresste oder zunächst abweisende Menschen höflich und gelassen zu reagieren. Um deine Kunden kompetent beraten zu können, kennst du dich außerdem bestens mit den angebotenen Waren aus und kannst genaue Angaben zu deren Funktionen, Handhabung und Vorzüge machen. Wenn du an der Kasse tätig bist, ist ein gewisses Gespür für Zahlen zudem natürlich unabdingbar. Auch bei der Inventur bist du gefragt, um mithilfe mobiler Datenerfassungsgeräte den Warenbestand zu erfassen.

VORSCHAU

Kaufmann für Büromanagement

6 bis 12 Monate


Statt den Ausbildungsberufen Bürokaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation und Fachangestellter für Bürokommunikation soll ein einheitlicher neuer, dreijähriger Ausbildungsberuf entstehen. Der neue Ausbildungsberuf soll am 1. August 2013 oder 2014 in Kraft treten. Als Kaufmann für Büromanagement führst du Sekretariate bzw. organisierst und koordinierst Arbeitsabläufe in Büros. Du übernimmst selbstständig anspruchsvolle Sachbearbeitungsaufgaben und organisierst allgemeine Büro- und Routinearbeiten, wie zum Beispiel Termin- und Dienstreiseorganisationen oder Büromaterialbestellungen. Außerdem bearbeitest du beispielsweise Schriftsätze und Berichte, liest Manuskripte gegen oder bereitest Veranstaltungen und Konferenzen vor. Diese Ausbildung kannst du absolvieren, wenn du einen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf abgeschlossen hast und zwei Jahr Berufserfahrung vorweisen kannst. Angestellt wirst du in Unternehmen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. Für diesen Ausbildungsberuf solltest du gerne im Büro arbeiten und ein gewisses Organisationstalent mitbringen.

 

Foto: bigstockphoto.com, ID 30132656, 2013

nach oben