total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Die besten Tipps fürs Abnehmen

Veröffentlicht am: 19.06.2015in Gesundheit & Wellnessvon Einfach Schlank

Die besten Tipps fürs Abnehmen

Ändern Sie jetzt Ihr Leben! Wir liefern Ihnen fürs Abnehmen die wichtigsten Regeln. Sie werden sich großartig fühlen. Worauf warten Sie noch?

 

Setzen Sie sich realistische Ziele

Wenn es ums Abnehmen geht, will jeder möglichst rasch Erfolge sehen. Doch Vorsicht! In der Realität ist das ein wenig mühsam und langwierig. Experten empfehlen einen Gewichtsabbau von fünf Prozent. Wer die Ziele beim Abnehmen zu hoch und zu rasch ansetzt, läuft Gefahr, Erfolge als Misserfolge zu verbuchen.

 

Motivieren Sie sich

Freuen Sie sich: Mit niedrigerem Körpergewicht sinkt auch Ihr Risiko für Diabetes, Schlaganfall, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Zuckern Sie weniger

Auch Zucker enthält reichlich Kalorien – satte 4.000 kcal pro Kilo! Süßstoffe sind dagegen kalorienfrei! Wer abnehmen will – und das geht nur über das Einsparen von Kalorien, sollte daher auf die leeren Zuckerkalorien möglichst verzichten.

 

Kochen Sie fettarm

Beim Kochen können wir jede Menge Fett einsparen. Ideal ist eine gute, beschichtete Pfanne. Noch besser: das Fleisch einfach grillen und nur magere Stücke kaufen. Während der Diät auf Sahne ganz verzichten, stattdessen Joghurt oder Sauerrahm nehmen.

 

Salzen Sie nur mäßig

Salzarmes Essen hilft, den Körper schneller und effektiver zu entwässern. Denn: Salz bindet Wasser und hält somit überflüssige Pfunde im Körper zurück. Statt Salz: Würzen Sie ruhig kräftig mit Kräutern und Gewürzen. Das bringt Geschmack ins Essen. Vorsicht bei Gewürzmischungen! Manche enthalten viel Salz.

 

Verwenden Sie kleinere Teller

Einer der erfolgreichsten Diättricks überhaupt: So haben Sie nie das Gefühl, kleinere Mahlzeiten zu essen. Noch besser: zusätzlich ein kleineres Besteck verwenden.

 

Vorsicht, Fettfalle!

Unbedingt fettarm essen: weniger Fleisch und fetten Käse, dafür mehr Brot, Gemüse und Obst. Und: Streichfette wie Butter und Margarine kräftig reduzieren. Das spart Kalorien! Vorsicht bei Fertigprodukten und Fast Food. Hier finden Sie viele heimliche Kalorienbomben. Und wer Frischkäse, Schmelzkäse oder Streichwurst aufs Brot schmiert, kann auf Butter oder Margarine ganz verzichten!

 

Achten Sie auf Nährwertangaben

Viele Lebensmittelverpackungen haben ausführliche Nährwertangaben. Auch wenn Sie es den Produkten nicht ansehen: die Unterschiede sind oft gravierend. Durch einen Nährwertvergleich können Sie viele Kalorien einsparen. Lassen Sie Produkte, die nicht ausreichend gekennzeichnet sind, links liegen. Bei kalorienreichen Produkten scheuen sich die Hersteller, Fett- und Zuckergehalt zu nennen.

 

Planen Sie Ihre Einkäufe

Nie mit hungrigem Magen einkaufen! Wer hungrig einkaufen geht, kauft mehr und unüberlegter ein. Das kann im Rahmen einer Diät im wahrsten Sinne des Wortes schwerwiegende Folgen haben. Einkaufszettel mitnehmen und – sich daran halten!

 

Kleinere Mahlzeiten statt üppiger Mittagstisch

Kleine Zwischenmahlzeiten bremsen den Heißhunger, der zwischen den großen Hauptmahlzeiten oft auftritt. Sie halten den Blutzuckerspiegel konstant – dadurch bleiben wir leistungsfähiger. Kleine Snacks ersetzen oft eine Hauptmahlzeit.

 

Essen Sie langsamer

Das ist eine der wichtigsten Diätregeln überhaupt. Unser Magen braucht etwa eine Viertelstunde, um dem Gehirn zu signalisieren: „Ich bin satt!“ Wer das Essen herunterschlingt, ist oft schon bei der dritten Portion, bevor diese wichtige Rückmeldung das Hungergefühl bremst!

 

Trinken Sie das Richtige

Vor dem Essen Mineralwasser oder ein Glas Brottrunk trinken, macht Sinn. Das füllt den Magen. Und bitte dran denken: Drei Gläser Cola oder Limo entsprechen einer Hauptmahlzeit! Deshalb: möglichst kalorienfreie Getränke wie Tee und Mineralwasser bevorzugen.

 

Bildquellen:

- TNK/fotolia.com

- photl

nach oben