total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Exporte im Januar um 1,4 Prozent gesunken

Veröffentlicht am: 10.03.2016in Wohnen & Lebenvon dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Exporte im Januar um 1,4 Prozent gesunken

Hessen, Wiesbaden, Wiesbaden

Die deutschen Ausfuhren sind im Januar 2016 um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Insgesamt wurden von der Bundesrepublik Waren im Wert von 88,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 75,2 Milliarden Euro importiert, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber Dezember 2015 demnach um 0,5 Prozent ab, während die Importe um 1,2 Prozent stiegen.

Die Außenhandelsbilanz schloss im Januar 2016 mit einem Überschuss von 13,6 Milliarden Euro ab. In die EU-Mitgliedstaaten wurden im Januar 2016 Waren im Wert von 54,7 Milliarden Euro versandt und Waren im Wert von 48,4 Milliarden Euro von dort bezogen. Gegenüber Januar 2015 stiegen die Exporte in die EU-Länder um einen Prozentpunkt und die Importe aus diesen Ländern um drei Prozent. In die Länder der Eurozone wurden im Januar 2016 Waren im Wert von 34,3 Milliarden Euro (– 0,1 Prozent) geliefert und Waren im Wert von 33,3 Milliarden Euro (+ 2,7 Prozent) aus diesen Ländern bezogen. In die Länder außerhalb der EU, die sogenannten Drittländer, wurden im Januar 2016 Waren im Wert von 20,4 Milliarden Euro (+ 2,9 Prozent) exportiert und Waren im Wert von 15,1 Milliarden Euro (+ 3,8 Prozent) von dort importiert.

nach oben