Die Zeitreise ist vorbereitet

Baden-Württemberg, Göppingen, Eislingen

Am 08. und 09. Mai 2015 fanden im Jugendhaus Talx die Vorbereitungen für die WaWuWo statt, die in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum feiert.  , Zum Jubiläumsthema „Die Zeitreise durch das Waldwunderland“ erarbeiteten die vielen ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer in 2 Tagen wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Nach dem Klären organisatorischer Fragen trennten sich die beiden Wochenteams und bearbeiteten in den einzelnen Gruppen die wochenspezifischen Angebote und Theateraufführungen. Betreut von den Mitarbeitern des Kinder- und Jugendbüros, Tobias Friedel, Anke Gruber und Heike Kirn, wurden die einzelnen Wochenangebote zu den schönsten Themen (Wikinger, Piraten, Märchen, Steinzeit u.a.) der letzten Waldwunderwochen festgelegt, sowie an den Handlungen der Theaterspiele, die in beiden Wochen unterschiedlich sind, gefeilt. Ebenso wurden wichtige Dienste aufgeteilt. In Sachen Sicherheit wurde der im letzten Jahr von Tobias Friedel und Anke Gruber neu eingeführte Kriseninterventionsplan optimiert, so dass im Falle einer Krise sofortige Maßnahmen eingeleitet werden können.  , Ebenso wurde der Ablauf der öffentlichen Jubiläumsfeier am Aufbauwochenende durchgesprochen. Das Kinder- und Jugendbüro dankt jetzt schon den vielen Betreuerinnen und Betreuer für ihr tatkräftiges Engagement und die vielen Jahre bei der WaWuWo. „Ehrenamt ist für die Stadt Eislingen und in diesem Falle vor allem für die WaWuWo unglaublich wichtig. Ohne die vielen ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer wäre es überhaupt nicht möglich, die Waldwunderwochen Jahr für Jahr aufs Neue durchzuführen“, sagt Tobias Friedel, der schon 4 Jahre ehrenamtlich bei den Waldwunderwochen mitarbeitete, bevor er 2014 die erste WaWuWo als Leiter des Kinder- und Jugendbüros zusammen mit Anke Gruber organisierte. „In diesem Jahr sind alle Plätze belegt. Trotz Anmeldeschluss kommen immer noch täglich neue Anmeldungen zu uns ins Büro. Wir müssen diese nun in den kommenden Tagen prüfen, die Elternbriefe verschicken und dann geht’s auch schon los. Die Zeitreise durchs Waldwunderland kann kommen!“, ergänzt Anke Gruber und lächelt dabei.