Gut Leben, Wohnen und Arbeiten in der Stadt Germering

ME N S C H E N UN D S O Z I A L E S SOZIALDIENST GERMERING E. V. Verein für Junge Familien, Familienhilfe und Senioren Erster Modell-Sozialdienst in Bayern Planegger Straße 9, 82110 Germering Tel. 089 844845, Fax 089 8404728 E-Mail: info@sozialdienst-germering.de www.sozialdienst-germering.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8:30 bis 12:30 Uhr Der Sozialdienst Germering e. V. feiert im Jahr 2017 sein 50jähriges Bestehen: 1967 wurde der Verein mit den Schwerpunkten „Angebote für die Junge Familie“, „Familienhilfe“ und „Angebo- te für Senioren“ gegründet. Er verfolgt mit sei- nen Aktivitäten ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Ziel des Vereins ist es, Germeringer Bürger*innen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen. Aus dieser Intention heraus entstan- den im Laufe der Zeit ca. 40 verschiedene Tätig- keitsbereiche. Die Aufgaben werden derzeit von etwa 380 ehrenamtlichen, freiwilligen, geringfü- gig- und festangestellten Mitarbeiter*innen be- wältigt. Der Einsatz des Sozialdienstes wird von den Germeringer Bürgerinnen und Bürgern ge- schätzt: Mehr als 2.400 von ihnen unterstützen die Vereinsarbeit durch ihre Mitgliedschaft. Seit seinem Bestehen sind beim Sozialdienst im- mer wieder innovative und modellhafte Projek- te, die sich an den Bedürfnissen der Germerin- ger Bürgerinnen und Bürger orientierten, ent- worfen oder übernommen und schließlich reali- siert worden. Die Palette reicht im Bereich Junge Familie und Familienhilfe vom Tageseltern- Service , dem Kinderpark und den Kindergartengewöhnungsgruppen bis zu Familienpatenschaften und „Opstapje“ , einem Programm zur Förderung der Entwicklungs- chancen von Kindern, die aus Familien mit be- lasteten Lebenssituationen kommen. Für Senio- ren*innen gibt es beim Sozialdienst Kurse und Aktivangebote ebenso wie Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags z. B. durch Essen auf Rädern , die ambulante Pflege oder indivi- duelle Unterstützung und Hilfe im Alltag für Menschen mit und ohne Demenz. Der Verein ist außerdem Träger der Tagespflegestätte in der Leipziger Straße, des Betreuten Wohnens im Aubinger Weg und der Germeringer Tafel . Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Vorstand und Aufsichtsrat des Sozialdienstes versuchen wei- terhin, gesellschaftlich relevante Themen zu er- spüren und aufzugreifen, um auch künftig den Germeringer Bürgerinnen und Bürgern nach demMotto des Vereins „Mit Herz und Hand“ die notwendigen Programme anbieten zu können. GERMERINGER TAFEL Träger: Sozialdienst Germering e. V. Planegger Straße 9, 82110 Germering Leitung: Jürgen Quest Stellv. Leitung: Horst Schubert Spendenannahme Mobil: 0162 4411737 E-Mail: info@sozialdienst-germering.de www.germeringer-tafel.de Ausgabezeit: Di. 9:30 bis 12:00 Uhr In Deutschland gibt es Lebensmittel im Über- fluss, dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel. So auch in Germering: Hier bemüht sich die Germeringer Tafel um einen Ausgleich. Jede Woche sammeln ehrenamtliche Helfer*in- nen bei den teilnehmenden Geschäften nicht verkaufte, aber qualitativ einwandfreie Lebens- mittel ein und geben diese an Bedürftige weiter. Rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen ste- hen derzeit für Einsätze zur Verfügung: So ho- len z. B. Tafelfahrer jeden Montagmorgen die Warenspenden bei den Geschäften ab, andere Helfer prüfen anschließend die angelieferte Ware auf Brauchbarkeit und sortieren sie in die Regale ein. Jeden Dienstag beginnt um 6:30 Uhr der Ausgabetag mit Abholen und Aufbereiten der letzten gespendeten Waren wie z. B. Brot, Semmeln und Backwaren. Ab 9:30 Uhr startet mit fünf ehrenamtlichen Helferinnen die Ausga- be. Rund 1.000 bedürftige Germeringer*innen (Erwachsene und Kinder) erhalten derzeit Tafelspenden. Damit sich die Ausgabe zeitlich entspannt, sind die Kunden in 14-tägigem Rhythmus nach Alphabet in halbstündliche Gruppen aufgeteilt. Viele Firmen in Germering und Umgebung so- wie Private spenden die Lebensmittel. Wer die Germeringer Tafel unterstützen möchte, kann dies mit einer Geld- oder Sachspende tun: Die Germeringer Tafel nimmt alle Lebensmittel an, deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten ist, egal in welcher Menge. Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Zucker, Mehl, Kaffee sind immer gefragt, ebenso Droge- rieartikel wie z. B. Seife, Waschmittel, Shampoo, Duschgel u. v. m. Tafelhelfer in Aktion 71

RkJQdWJsaXNoZXIy NDIyMzg=