Gut Leben, Wohnen und Arbeiten in der Stadt Germering

MUSEUMSRUNDWEGE In neuem Glanz erstrahlt seit Ende 2015 der Skatepark am Starnberger Weg. Als eine der größten Anlagen imMünchner Westen und im Umland ist er Treffpunkt für Inline-Skaterinnen und Skater, Longboard- oder Stunt-Scooter-Fahrerinnen und Fahrer und andere wagemuti- ge Sportlerinnen und Sportler. Die alte Anlage wurde abgerissen, mit einigen gut erhaltenen, vorhandenen Teilen neu aufge- baut und um einen großen Teil erweitert. Eine erneute Erweiterung fand im Sommer 2016 statt. Diese zweite Maßnahme umfasste das Aufstellen neuer Hindernisse, die etwas kleiner als die vorhandenen sind. Diese sind perfekt für jüngere Fahrerinnen und Fahrer oder Anfänge- rinnen und Anfänger. Die gesamte Anlage wur- de von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma erstellt, so dass sie keine Skate-Wünsche offen lässt. Die Anlage ist jederzeit geöffnet und freut sich auch auf neue Fahrerinnen und Fahrer. F R E I Z E I T UN D E R H O L UNG SKATEPARK Die archäologisch-historischen Rundwege in Germering Für archäologisch und historisch Interessierte werden derzeit in Germering zwei Rundwege angeboten. Jeweils vom ZEIT+RAUMMuseum am Rathaus aus führen diese zu bedeutenden archäologischen Fundstellen und interessanten Plätzen der Germeringer Ortsgeschichte. An vielen Punkten informieren Museumseinheiten und Informationstafeln vor Ort und erläutern wichtige Details. Die Routen sind sowohl für Radfahrer als auch für Wanderer geeignet und können in Abschnit- te eingeteilt, abgekürzt oder kombiniert wer- den. Zur Wegeführung gibt es ein Faltblatt mit den Routen und weiterführenden Informatio- nen, das im Rathausfoyer, demMuseum und an einigen Museumseinheiten mitgenommen werden kann. Auch im Internet steht es zum Download zur Verfügung, bitte nutzen Sie hier- zu den QR-Code links. In die Routen sind neben sieben Informations- tafeln zu den Themen „Burgstall“, „Parsberg“, „Mesolithischer Rastplatz“, „Römische Wurzeln“, „Römisches Gräberfeld“, „Erste Landwirte“ und „Frühmittelalterliche Reihengräberfelder“ auch vier Museumseinheiten zumThema „Steinzeit“, „Urnenfelderzeit“, „Spätantike“ und „Wasserver- sorgung“ integriert. Sie können einen römischen Ziegelbrennofen an der Originalfundstelle in ei- ner Großvitrine besichtigen oder historische Bauwerke wie die alten Dorfkirchen, einige Ka- pellen oder z. B. das alte Germeringer Rathaus aufsuchen. Ergänzend empfiehlt sich ein Besuch der Dauer- ausstellung im ZEIT+RAUMMuseum am Rat- haus, in der die Originalfunde der besuchten Fundorte ausgestellt sind. Seien Sie neugierig auf Germerings Geschichte. © Nico Kindermann 84 QR Code Museumsrundwege

RkJQdWJsaXNoZXIy NDIyMzg=