total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Cuxhaven - Kugelbake

Im Spiegel der Zeit - Cuxhaven



Im Spiegel der Zeit - Cuxhaven

Niedersachsen, Cuxhaven, Cuxhaven
Im Spiegel der Zeit - Cuxhaven

Cuxhaven als Stadt ist relativ jung, aber das heißt nicht, dass es nichts zu berichten gibt. Das Gebiet wurde schon in vor- und frühgeschichtlichen Epochen besiedelt. Die erste urkundliche Erwähnung der Steenborgh der Ritter Lappe ist im Jahr 1342 verzeichnet, die als Wiege der Stadt Cuxhaven bezeichnet werden kann.

Cuxhaven ist das beliebteste Urlaubsziel in Niedersachsen, Kreisstadt und Dienstleistungszentrum, ein wichtiger Hafen für die Fischereiwirtschaft, den Seefrachtverkehr und neuerdings für die Offshore-Windkraft. Das alles kommt nicht von ungefähr. Schon vor 6000 Jahren türmen erste Siedler schwere Eiszeitfindlinge zu einem Großsteingrab auf. Willehad bringt im 8. Jahrhundert den Glauben ins Elbe-Weser-Dreieck. Im Mittelalter erringen die Bewohner von Land Hadeln und Wursten ihre Unabhängigkeit. Die Hamburger errichten ein Leuchtfeuer vor der Küste, das „Neue Werk“. Ein Jahrhundert später treten die Herren von Lappe dann auch Schloss Ritzebüttel an die Hanseaten ab. Hamburg sichert damit die Elbe gegen Freibeuter. 1872 verschmelzen Ritzebüttel und Cuxhaven schließlich zur Landgemeinde. 1907 bekommt der Flecken Stadtrecht. Hunderttausende Auswanderer stechen von hier in See und das erste Kreuzfahrtschiff legt hier ab. Auch Militärs nisten sich ein, um den Nord-Ostsee-Kanal zu sichern. Mit dem Groß-Hamburg-Gesetz wird Cuxhaven preußisch und ist bis 1977 kreisfrei. 2005 erlaubt ein Staatsvertrag zwischen Hamburg und Niedersachsen der Stadt den Aufbau von Containerverkehren. Und die Energiewende verspricht ebenfalls Rückenwind für die maritime Entwicklung in der 50 000-Einwohner-Stadt.
In mehr als 60 Kapiteln begibt sich diese Chronik mit vielen Seitenblicken und einem Augenzwinkern auf eine chronologische Zeitreise von den ersten Siedlern in der Elbmarsch bis in die jüngste Vergangenheit und Gegenwart. Zusammen illustrieren sie die gewachsene Vielfalt, Wirtschaftskraft und Lebenskultur der nordwestdeutschen Stadt im Schnittpunkt gleich zweier Metropolregionen.

Die Geschichte der Stadt wird in der Chronik über Cuxhaven von Autor Dr. Martin Wein erzählt. Im Vorwort beschreibt dieser seine Sicht auf die Stadt: „Es ist diese Offenheit für Anderes in Verbindung mit einer ständig frischen Brise von der See, die Cuxhaven zu einer weltoffenen, einladenden Seehafenstadt macht. Zur Flucht an fremde Küsten besteht damit kein Anlass, liegt hier doch das Gute wahrlich nah.“


Im Spiegel der Zeit bestellen Hier können Sie den Spiegel der Zeit "Cuxhaven" bequem online direkt beim Verlag bestellen.

nach oben