total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Griechenland - Von Makedonien zur Peloponnes

Datum: 08.10.2017Zeit: 15:30 - 17:15
Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt Von-Galen-Platz 1 59557 Lippstadt

Griechenland - Von Makedonien zur Peloponnes

Nordrhein-Westfalen, Soest, Lippstadt
Datum:
08.10.2017
Zeit:
15:30 - 17:15
Standort:
Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt
Von-Galen-Platz 159557 Lippstadt

Anfahrt berechnen »

Kontakt

Beschreibung

Unsere Reise beginnt in Pélla, der einstigen Hauptstadt Makedoniens, die unter Philipp II und Alexander d.Gr. ihren Aufstieg erlebte. In Vergina besichtigen wir den Fürstenpalast und das Grab Philipp II. An den Thermophylen, den Wärmepforten, erinnern wir uns an den Spartanerkönig Leonidas, der hier mit 300 Kriegern gegen die Perser kämpfte. Als Nabel der Welt galt Delphi den alten Griechen und war wohl der berühmteste Kultort der gesamten Antike. Wir besichtigen den großen Apollontempel, das antike Theater, das Gymnasion und das Heiligtum der Athene. Weiter geht die Reise zum Kloster Ósios Lukás, einem der schönsten byzantinischen Klöster. Nächstes Ziel ist der Peloponnnes, der seit dem Bau des Kanals von Korinth zur Insel wurde. Auf einer Brücke stehend schauen wir 80 m tief hinab in den Kanal, der gerade von einem roten Frachtschiff befahren wird. Das berühmte Theater von Epidauros, die zyklopische Burg und das Schatzhaus des Atreus in Mykene und Altkorinth sind weitere Ziele auf der Peloponnes. Es folgt die Besichtigung der Akropolis und der Agora von Athen. Wir schauen bei der Wachablösung vor dem königlichen Schloss zu und bei einer Rundfahrt machen wir uns ein Bild von Athens Hafenstadt Piräus. Hinein in die bizarr ausgeformte Welt der Metéorafelsen führt uns nun die Reise. Metéora heißt soviel wie "schweben" oder "in der Luft" und recht waghalsig hängen die Klöster auf den Felsen schon über dem Abgrund. Den Abschluss der Reise bildet ein Aufenthalt in Thessaloníki mit der Besichtigung der Basilika Agios Dimitrios, des Archäologischen Museums und der Altstadt.

nach oben