Diese Seite enthält Google Maps Kartenmaterial.
Mit dem Aufruf der Karte erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Stadtverwaltung Eislingen setzt verstärkt auf E-Mobilität

Baden-Württemberg, Göppingen, Eislingen
Mit der Anschaffung eines Pedelecs konnte bei der Stadtverwaltung Eislingen ein weiterer Schritt in Richtung E-Mobilität getätigt werden. Vor kurzem wurde bereits das neue E-Auto, das für Botendienste und Transportaufgaben eingesetzt wird, sowie eine Ladesäule am Hallenbad der Öffentlichkeit vorgestellt. Strahlende Gesichter bei der ersten Probefahrt mit dem neuen Dienstpedelec (v.r.n.l. , Die städtischen Mitarbeiter im Baudezernat Tobias Schwämmle und Alexander Nägele und Eberhard Weiler)  , Der Leiter des Haupt- und Personalamts, Eberhard Weiler übergab dieser Tage den Mitarbeitern des Baudezernats das neue Pedelec. Ein Pedelec ist ein Rad, bei dem die Fahrt durch einen Elektromotor bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 25 km/h unterstützt wird. In die Pedale mussen die städtischen Mitarbeiter aber nach wie vor noch treten. Mit dem neuen Dienstfahrzeug lassen sich jedoch auch weitere Entfernungen oder Steigungen einfach und ohne viel Kraftaufwand überwinden. „Gefahren wird das Pedelec wie ein ganz normales Fahrrad“, wie Andreas Schall vom Eislinger Fahrradladen cross´n´down in einer kurzen Einführung berichtete.  , Ein Nummernschild oder ein Führerschein wie bei E-Bikes, die alleine durch die Leistung des Motors fahren, wird nicht benötigt. Eine Akkuladung reicht je nach Stärke der persönlichen Unterstützung für eine Reichweite von 50 bis 150 km. Ähnlich wie beim E-Auto dauert der Ladevorgang des Akkus ca. 4 Stunden. Viele Tätigkeiten im Baudezernat finden nicht nur am Schreibtisch statt. Während der Dienstzeit werden immer wieder vor Ort Planungen vorbereitet, Baustellen besichtigt oder Verkehrsregelungen begutachtet. Auch für verschiedene Botendienste und die Fahrt zu Besprechungsterminen bietet sich das Pedelec an. Dass das Rad möglichst von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung genutzt werden kann, ist der Rahmen unisex aufgebaut. Derzeit ist das Fahrrad im Baudezernat der Stadt Eislingen untergebracht. Ein weiteres Pedelec dieses Typs soll auch zur dienstlichen Nutzung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses und des Finanzdezernats noch angeschafft werden.

Datum der Veröffentlichung: 06.07.2015
Beitragsverfasser: PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben