good*news / Kooperationspartner

Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit, Pflege und Prävention

Bildnachweis: Susie Knoll / StMD

 


Ausbildung - die Fachkräfte von Morgen!

 



Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

Sie stehen in naher Zukunft vor der Entscheidung, welchen beruflichen Weg Sie einschlagen wollen. Warum lohnt es sich, sich Gedanken über eine Ausbildung im Gesundheits- und Pflegebereich zu machen?

 

In einer Zeit, in der Gesundheit eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben spielt, gewinnt auch die Ausbildung von Fachkräften im Gesundheitsbereich an Bedeutung. Ein wichtiger Aspekt, der für eine Ausbildung im Gesundheitswesen spricht, ist die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz. Die demografische Entwicklung führt zu einer steigenden Nachfrage nach Pflege- und Gesundheitsdienstleistungen, was zu einem wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften führt. Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, sind die Zukunft des Gesundheitswesens! Wer sich für eine Ausbildung in diesem Bereich entscheidet, hat ausgezeichnete berufliche Perspektiven und einen sicheren Arbeitsplatz.

 

In Bayern setzen wir uns dafür ein, dass die Ausbildung möglichst attraktiv gestaltet wird und sich die Auszubildenden während der Ausbildung gut betreut fühlen. Und es gilt auch, das Image dieser Berufe zu verbessern. Wir haben deshalb im vergangenen Jahr Praktikerinnen und Praktiker hautnah bei ihrer Arbeit mit der Kamera begleitet. Auf unseren Social-Media-Kanälen kann man sich unter dem Motto „gesundheit. therapie.bayern.“ über die Berufsgruppen informieren.

 

Mit der Einführung der generalistischen Pflegeausbildung, die die Ausbildungsgänge Krankenpflege, Altenpflege und Kinderkrankenpflege zu einem Abschluss zusammenführt, wurde ein wichtiger Schritt getan, um die Attraktivität des Pflegeberufs zu steigern. Diese Ausbildung ermöglicht es, ein breites Spektrum an pflegerischen Kompetenzen zu erwerben und sich flexibel in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens zu engagieren. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der generalistische Abschluss EU-weit anerkannt wird. Die generalistische Pflegeausbildung bietet also ein tolles Sprungbrett, um berufliche Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

 

In Bayern wollen wir durch gezielte Maßnahmen potenzielle Auszubildende unterstützen und motivieren, den Weg in die Pflege zu wählen. Besonders will ich hier auf unsere Kampagne „NEUE PFLEGE. Eine Ausbildung. Mehr Möglichkeiten.“ hinweisen, die überwiegend in den Sozialen Medien läuft. Wir wollen mit der Kampagne zeigen, wie herausfordernd, aber auch abwechslungsreich und interessant der Pflegeberuf ist. Das Herzstück bildet dabei das interaktive Quiz PFLEGENDÄR auf Instagram @NEUEPFLEGE.bayern: In 17 Episoden können Auszubildende und ihre Praxisanleiterinnen in typischen Situationen aus der Pflegeausbildung begleitet werden.

 

Insgesamt bietet eine Ausbildung im Gesundheitswesen zahlreiche Chancen und Perspektiven. Sie ermöglicht es den Auszubildenden, einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und gleichzeitig eine erfüllende und sinnstiftende Tätigkeit auszuüben. Ich ermutige daher alle jungen Menschen, die sich für eine Karriere im Gesundheitswesen interessieren, diesen Weg zu gehen und sich den Herausforderungen und Möglichkeiten, die dieser Beruf mit sich bringt, zu stellen.


Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie den Beruf finden, der Sie ausfüllt und Ihnen Freude bereitet! Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten informieren und inspirieren, welche Ausbildungsmöglichkeiten der Gesundheits- und Pflegebereich bietet.

 

Mit herzlichen Grüßen

Judith Gerlach, MdL

Bayerische Staatsministerin für Gesundheit, Pflege und Prävention



Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums für die gute Unterstützung bei der Umsetzung dieser Magazine!


Link zum Ministerium: https://www.stmgp.bayern.de/


Beitragsverfasser: Marc Eisbach
Datum der Veröffentlichung: 08.07.2024

Bayern

Ansprechpartner vor Ort:

Marc Eisbach

Tel.0151 - 61 35 76 42
Mail:goodnews@mediaprint.info
URL:https://www.stmgp.bayern.de/

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben