Berufsbereich Elektroberufe: Elektroniker/-in mit Fachrichtung Betriebstechnik

Elektroniker/-in mit Fachrichtung Betriebstechnik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Was du mitbringen solltest:
• Spaß an der Fehlersuche
• besondere Umsicht durch den Umgang mit Strom
• Interesse an Technik und Elektronik
• handwerkliches Geschick
• Sorgfalt
• Geduld
• Teamfähigkeit
• gute Mathematik- und Physikkenntnisse

Kreativität
Genauigkeit
Begeisterung für Technik
gute mathematische Kenntnisse
Teamfähigkeit
ein gutes Auge für Farben
Belastbarkeit

Was du alles lernst:
• das Reparieren, Programmieren, Warten und die Einweisung in die Nutzung von Maschinen
• die Installation von elektrischen Bauteilen
• das Programmieren, Konfigurieren und Prüfen von Systemen und Sicherheitseinrichtungen
• die Überwachung der Arbeit von Dienstleistern
• das Entwerfen von Anlagenänderungen und -erweiterungen
• das Lesen von Schaltplänen

Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Anpassungsweiterbildung im Bereich der Elektronik, Mechatronik, elektrischer Energietechnik, elektrische Steuerungs- und Regelungstechnik
• Weiterbildung zum/zur Industriemeister/-in mit der Fachrichtung Elektrotechnik
• Weiterbildung zur SPS-Fachkraft
• Weiterbildung zum/zur Technischen Fach-/Betriebswirt/-in
• Weiterbildung zum/zur geprüften Prozessmanager/-in
• Weiterbildung zum/zur Techniker/-in der Fachrichtung Elektrotechnik
• Studium der Elektrotechnik oder Mechatronik

Allgemeine Informationen zum Berufsbereich Elektroberufe:

Was du da so machst:
Elektronik ist heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und schon gar nicht aus der Industrie! Denn die meisten Produktionsanlagen funktionieren vollautomatisch. Wenn hier der kleinste Fehler auftritt, hat das hohe Schäden und Produktionsausfälle zur Folge. Deswegen installierst du diese technischen Anlagen fachmännisch, hältst sie instand und reparierst sie umgehend, wenn ein Fehler auftritt. Da auch die Technik in jedem Bereich anders ist, wird die Ausbildung zum Elektriker in unwahrscheinlich vielen Spezialisierungen angeboten.

Was du da so brauchst:
„Zwei linke Hände“ kannst du als Elektriker gar nicht gebrauchen! Denn bei Ausbildungen im Bereich der Elektrik ist oft Feinarbeit gefragt. Ein Muss für dich ist zudem natürlich Interesse an Technik und Elektronik. Und auch vor fremden Menschen solltest du dich nicht scheuen, denn in Beratungsgesprächen bist du der kompetente und immer geduldige Ansprechpartner.

Datum der Veröffentlichung: 11.10.2021

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben