Diese Seite enthält Google Maps Kartenmaterial.
Mit dem Aufruf der Karte erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Bildungsministerin besucht Angermünde

Brandenburg, Uckermark, Angermünde

Viel Aufmerksamkeit erregte die Ehm Welk-Oberschule bereits mit ihrem Wahlpflichtfach „Feuerwehr“ – uns das weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus. Am 16. September besuchte Bildungsministerin Britta Ernst zusammen mit Landrätin Karina Dörk und ihrem zweiten Beigeordneten Henryk Wichmann die Angermünder Feuerwehrklasse. Sie informierten sich vor Ort über dieses spezielle Angebot, das bereits im ganzen Land als Vorbild dient und mittlerweile auch an anderen Schulen umgesetzt wird.

 „Zurzeit bildet Ausbilder Steffen Hoppe, hauptberuflich tätig als Gerätewart bei der Stadt Angermünde, 12 Jugendliche der 9. Klasse und 13 Jugendliche der 10. Klasse aus. Einmal in der Woche treffen sie sich dazu direkt bei der Angermünder Feuerwehr oder in der Schule.“ informiert René Pöschl, stellvertretender Stadtbrandmeister und ebenfalls Mitarbeiter bei der Stadtverwaltung. Er stellt allen Gästen die Struktur und die Inhalte dieses besonderen Schulfachs vor und berichtet aus erster Hand von der aktuellen Situation und den Nachwuchsproblemen bei der Freiwilligen Feuerwehr. 

Seit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es dieses Fach für interessierte Mädchen und Jungen der 9. und 10. Klassen an der Ehm Welk-Oberschule, das in Kooperation mit der Feuerwehr Angermünde durchgeführt wird. Innerhalb von zwei Jahren erhalten die Schülerinnen und Schüler hier die Truppmannausbildung Teil 1 und 2, also die komplette Grundausbildung für den Dienst in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Damit können sie später auch bei anderen Freiwilligen Feuerwehren als Einsatzkräfte tätig werden.

Bereits im Januar 2019 besuchte der damalige Innenminister Karl-Heinz Schröter die Schule und überreichte Schulleiter Frank Bretsch die Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ für das Engagement der Ehm Welk-Oberschule in der Freiwilligen Feuerwehr Angermünde. Damals zeigte er sich sehr beeindruckt von dem Projekt und dem großen Engagement des Schulleiters, der das außergewöhnliche Schulfach initiierte. Er versprach sogar, sich um Gelder zu bemühen und bei der Ausrüstung zu unterstützen.

Mit Unterstützung vom Vorsitzenden des Uckermärkischen Feuerwehrverbandes Angermünde e.V., Lutz Timm, konnten dann Anträge zur Beschaffung der Schutzkleidung für die praktische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler der Ehm Welk-Schule, sowie für die Beschaffung einer interaktiven Tafel für die theoretische Ausbildung beim Innen- und Bildungsministerium des Landes Brandenburg gestellt werden.

Fotos: Ronald Mundzeck

Datum der Veröffentlichung: 23.09.2020
Beitragsverfasser: Christin Neujahr, Öffentlichkeitsarbeit, Standortmarketing, Bürgerbeteiligung
Weblink: http://www.angermuende.de

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben