total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Durch die Kunst „Impulse“ geben

Baden-Württemberg, Göppingen, Eislingen

Kürzlich eröffnete die Ausstellung „Impulse“ in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei. Die Künstlerin Angelika Frank, sowie acht Teilnehmerinnen ihres Malkurses präsentieren darin Werke ganz persönlichen Charakters. Bis 16. Dezember haben Besucher die Möglichkeit in die Welt der Farben einzutauchen.  , Ein Exponat der Künstlerin Angelika Frank „Was ist Kunst für mich? Kunst ist eine Ausdrucksform für Gefühle und Gedanken. Sie ist all das, worin der Künstler ein Stück von sich selbst Preis gibt. Egal ob ein großes oder bescheidenes Werk, es ist immer die ausdrucksvolle Schaffenskraft und das Bedürfnis, sich mittzuteilen“. Mit diesen Worten schilderte die Künstlerin und Initiatorin Angelika Frank den zahlreich erschienen Gästen in der Stadtbücherei, welchen Stellenwert die Malerei in ihrem Leben hat. Ihre Leidenschaft teilt sie schon seit vielen Jahren mit Teilnehmern von Volkshochschulkursen. Die stetige Nachfrage nach eigenen Kursen animierte sie, eine eigene Kunstschule zu gründen. Sichtlich stolz zeigte sich nun Angelika Frank zusammen mit ihren Malschülerinnen Susanne Blessing, Brigitte Klotz, Edelgard Müller, Inge Fuchs, Marion Becker, Elke Reik und Sabine Preßmar bei der Präsentation einiger Exponate, welche während der Malkurse entstanden.  , Neben experimenteller Kunst beschäftigten sich die Malschüler mit Figuren im Raum, Landschaften wie Bergseen, dem Matterhorn, oder der Stadt New York, als auch mit Eindrücken aus dem Alltag und der Natur. Einen schönen Rahmen für die Bildende Kunst ist schon immer die Musik. Der Singer und Songwriter „Floesie“ – alias Florian Siebrasse stimmte die zahlreichen Gäste gekonnt auf die anschließende Ausstellung ein. Bei einem Gläschen Sekt und Knabbereien verweilten die Besucher in der Stadtbücherei und ließen die Farben, Formen und Themen der Kunstwerke auf sich wirken.  , Wer dies gerne auch tun möchte, hat noch bis 16. Dezember 2015 zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Gelegenheit dazu. Die jüngste Besucherin, Franziska, vor ihren Lieblingsbildern

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben