Diese Seite enthält Google Maps Kartenmaterial.
Mit dem Aufruf der Karte erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Eine neue Entdeckungsreise durch 31 Länder auf dem Internationalen Markt 2022

Schleswig-Holstein, Kiel, Kiel

Zur Kieler Woche 2022 (18. Bis 26. Juni) lädt der Internationale Markt mit der Rathausbühne ein zu einer neuen kulinarischen und kulturellen Entdeckungsreise mit einzigartigen Momenten und Begegnungen. 31 Nationen von allen Kontinenten werden mit landestypischen Speisen, Getränken und Kultur auf dem Markt vertreten sein. Das beschloss der Hauptausschuss der Kieler Ratsversammlung am Mittwoch, 9. Februar.

Zu den 31 Ländern auf dem Internationalen Markt der Kieler Woche 2022 gehört auch Indien, das nach einer Pause zurückkehrt. Neu dabei ist Nigeria und zum ersten Mal gibt es auch einen offiziellen deutschen Stand – mit norddeutschen Spezialitäten wie Labskaus, Roter Grütze und Bier im Angebot. Präsentationen der Kieler Partnerstädte Coventry (Großbritannien), Gdynia (Polen), Kaliningrad (Russland) und Vaasa (Finnland) sind auch dabei auf dem Internationalen Markt. 

Rund um die Glassäule mit der Flamme, die anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Olympia 1972 in Schilksee während der Kieler Woche brennen wird, gibt es neu den „Marktplatz der Begegnungen“ der mit vielen Sitzplätzen Möglichkeiten für Kontakte und gemeinsame Erlebnisse bietet.

Auch die eine oder andere Länderpräsentation wird anders aussehen: Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Stände und Nationen wird weiter herausgearbeitet, Länderpräsentation werden noch liebevoller gestaltet. Der Internationale Markt wird dadurch noch authentischer und ein Event für die vielfältige Gemeinschaft.

Für Musik und Spaß auf dem Internationalen Markt sorgen zum einen Folkloregruppen aus den beteiligten Nationen und zum anderen Straßentheater und Walk-Acts auf drei Kleinkunstarealen mitten im Geschehen. Das Programm auf der großen Rathausbühne wird am Soundcheck-Freitag (17. Juni) mit „Kiel singt“ eröffnet. Das Classic-Open-Air gehört ebenso dazu wie die Blues-Nacht und Konzerte des Marinemusikkorps‘ Kiel und des Lotsengesangsvereins Knurrhahn. An vier Abenden übernimmt der NDR die Bühne vor dem Rathaus, auf deren LED-Wand tagsüber wieder das Kieler-Woche-TV live aus Schilksee übertragen wird.

Und wer trotzdem nicht vorbeischaut, kann von zu Hause aus zusehen: Die Topacts der Rathausbühne werden in diesem Jahr auf www.kiel.live gestreamt.

Erstmals müssen die Besucher*innen auf dem Internationalen Markt nicht mehr genügend Kleingeld in der Tasche haben. Dank des neuen bargeldlosen Bezahlsystems in Kooperation mit der Förde Sparkasse für die gesamte Kieler Woche können auch Pakoras, Langosch, Zebraburger und Kängurugulasch kontaktlos elektronisch bezahlt werden.

Nachhaltigkeit bleibt weiterhin ein großer Aspekt für das Kieler-Woche-Büro und die teilnehmenden Nationen. Auf dem Internationalen Markt wird seit vielen Jahren ausschließlich Mehrweggeschirr verwendet, Plastiktüten und Plastiktrinkhalme sind nicht erlaubt. Spezielle Abfalleimer „schlucken“ Zigarettenkippen, so dass diese nicht auf dem Rathausplatz landen.


Diese Länder nehmen teil am Internationalen Markt 2022:

Argentinien, Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Eswatini, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Indien, Irland, Kroatien, Litauen, Nepal, Niederlande, Nigeria, Österreich, Pakistan, Peru, Polen, Portugal, Ruanda, Russland, Serbien, Slowakei, Spanien, Sri Lanka, Tschechien, Uganda, Ungarn, USA.

 

 

Verantwortlich für diesen Pressetext:
Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner

Redaktion dieser Meldung: Arne Gloy,
Telefon (0431) 901-2406;
E-Mail presse@kiel.de

Internationaler Markt, Foto: LH Kiel / Thomas Eisenkrätzer

Logo der Kieler Woche 2022

Datum der Veröffentlichung: 10.02.2022
Beitragsverfasser: Kerstin Graupner, Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat, Pressesprecherin / Redaktion: Arne Gloy
Weblink: http://www.kiel.de

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben