Diese Seite enthält Google Maps Kartenmaterial.
Mit dem Aufruf der Karte erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Glasfaser für Kiel – HighSpeed für zunächst 25.000 Haushalte in drei Stadtteilen

Schleswig-Holstein, Kiel, Kiel

Schnell und flächendeckend soll Kiel mit einem Glasfasernetz ausgestattet werden. Zunächst investiert die Deutsche Telekom in den Ausbau des Glasfasernetzes in der Landeshauptstadt. In den Stadtteilen Südfriedhof, Exerzierplatz und Brunswik startet das Unternehmen und will rund 25.000 Haushalte mit HighSpeed-Technologie ausstatten. Die Landeshauptstadt soll dabei eine der ersten Großstädte in Deutschland sein, in der die Deutsche Telekom den Ausbau mit Gigabit-Leitungen durchführt. Bislang hat das Unternehmen Ausbauprojekte dieser Art vorwiegend in kleineren Städten und Gemeinden durchgeführt.

 „Nicht erst seit der Corona-Pandemie wissen wir, dass eine digitale Vernetzung für alle mit hochleistungsfähigen Internetverbindungen eines der zentralen Infrastrukturthemen für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt ist“, sagt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. „Wir brauchen in Kiel ein flächendeckendes Glasfasernetz. Ich bin sehr froh, dass unsere intensiven Gespräche mit Investoren nun Früchte tragen. Die ehrgeizigen Investitionspläne der Deutschen Telekom für Kiel sind ein starkes Signal. Der Zugang zur digitalen Zukunft wird damit vor die Türen und in die Häuser der Stadt gelegt“. 

Schleswig-Holsteins Wirtschafts- und Technologieminister Bernd Buchholz freut sich über den Startschuss für den Ausbau: „Es ist gut und wichtig, dass in der Landeshauptstadt ein modernes Glasfasernetz von der Deutschen Telekom errichtet wird. Dafür ein großer Dank an den Konzern. Gleichzeitig gratuliere ich dem Oberbürgermeister, dessen Stadt damit gut gerüstet sein wird für die Zukunft. Damit kommen wir dem Ziel der Landesregierung einer weitestgehend flächendeckenden Glasfaserversorgung in ganz Schleswig-Holstein bis 2025 einen großen Schritt näher. Und dies ist ein tolles Signal und sollte Ansporn sein für alle Städte im Land, sich ebenso für den Glasfaserausbau einzusetzen.“ Zugleich appellierte Buchholz an die Deutsche Telekom, „endlich Mitglied im Bündnis für Glasfaserausbau zu werden“.

 Wenn das Ausbauprojekt in den Stadtteilen Südfriedhof, Exerzierplatz und Brunswik erfolgreich läuft, will die Deutsche Telekom auch weitere Kieler Stadtteile mit Gigabit-Leitungen in den Folgejahren ausbauen, darunter Wellingdorf, Ellerbek und Elmschenhagen.

 „Kiel hat jetzt die Chance in die Gigabit-Liga aufzusteigen. Ein Glasfaseranschluss bietet alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen wie Arbeiten und Lernen zu Hause sowie gleichzeitiges Videostreaming. Mit der Digitalisierung wächst der Datenverkehr ständig auch im privaten Umfeld. Deswegen gehört ein leistungsstarker Glasfaseranschluss jetzt und für die kommenden Generationen in jedes Haus, in jede Wohnung und Gewerbeeinheit“, sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland.

 Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten

 Gemeinsam mit der Stadtverwaltung wollen die Deutsche Telekom und Tiefbauamt den Ausbau gut und schnell bewältigen und dabei Beeinträchtigungen für die Bürger wie für den Verkehr so gering wie möglich zu halten.

 Um die Bauarbeiten schnell und reibungslos zu koordinieren, haben Deutsche Telekom und Stadtverwaltung eine umfangreiche Kooperationsvereinbarung geschlossen, die auch als Vorbild für weitere Investitionsvorhaben dienen soll.

 Investorenkonferenz hatte Signalwirkung

 Im November 2019 hatte die Landeshauptstadt Kiel gemeinsam mit dem Breitbandkompetenzzentrum zu einer Investorenkonferenz geladen. Diese deutschlandweit erste Investorenkonferenz zum Glasfaserausbau einer ganzen Stadt gab elf potenziellen Investoren die Möglichkeit, ihre Vorstellungen zum flächendeckenden Glasfaserausbau in Kiel zu präsentieren. Im Ergebnis unterbreitete die Deutsche

Telekom ihr jetziges Investitionsangebot. Die Landeshauptstadt Kiel unterstützt darüber hinaus die Ausbau-Aktivitäten aller interessierten Anbieter gleichermaßen. So laufen derzeit weitere Gespräche sowohl mit regionalen als auch internationalen Anbietern für den Glasfaserausbau in Kiel.

 Dazu gehört unter anderem die GlobalConnect GmbH, die bereits seit Jahren für Geschäftskunden ein Glasfasernetz in der Landeshauptstadt Kiel betreibt, doch ab 2021 sollen auch Privatkunden unter dem Markennamen Home_Net ultraschnelles Internet bis in jede Wohnung bekommen können. Home_Net ist in Norwegen für zuverlässiges und ultraschnelles Internet bekannt. In Deutschland gibt es Home_Net derzeit nur in einem Stadtteil von Stuttgart, Kiel soll nun folgen.

Datum der Veröffentlichung: 12.12.2020
Beitragsverfasser: Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat; Pressesprecherin Kerstin Graupner
Weblink: http://www.kiel.de

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben