total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Historiker Rolf Fischer mit Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet

Schleswig-Holstein, Kiel, Kiel

Für seine großen Verdienste um die Kieler Stadtgeschichte wurde Rolf Fischer am Dienstag, 4. Dezember, von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer freuen sich für den Geehrten: „Rolf Fischer hat mit seiner Arbeit wesentlich dazu beigetragen, dass wir den Kieler Matrosenaufstand heute als Meilenstein zur Demokratisierung Deutschlands am Ende des Ersten Weltkriegs verstehen. Er hat sich immer dafür eingesetzt, die Rolle Kiels als Wiege der Demokratie im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Dafür gebührt ihm unser Dank und unsere Hochachtung.“

 

Der Historiker, frühere Landtagsabgeordnete und ehemalige Staatssekretär im Wissenschaftsministerium des Landes Schleswig-Holstein ist Vorsitzender der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte. Seit vielen Jahren setzt sich Rolf Fischer mit der Geschichte der Kieler SPD und mit dem Kieler Matrosenaufstand im November 1918 auseinander. So gründete er 2008 den Initiativkreis „Kiel und die Revolution 1918“. Fischer zeichnete die historischen Ereignisse im November 1918 in mehreren Publikationen nach, bietet Rundgänge zu Orten des Matrosenaufstandes an und hält Vorträge zur Kieler Stadtgeschichte. Zum Jubiläumsjahr des Aufstandes schrieb er das Drehbuch zur Revolutionsrevue „Kieler Wacht“, das Anfang Januar in Kiel aufgeführt wurde.

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben