total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Interview: Mark K., Ausbildung zum Industriemechaniker/Einsatzgebiet Produktionstechnik

Niedersachsen, Lüchow-Dannenberg, Lüchow (Wendland)

„Jeder Tag ist abwechslungsreich und man lernt immer was Neues und Interessantes dazu.“

Warum wolltest du diesen Beruf erlernen?

Ich hatte schon früh Interesse an technischen Geräten und für handwerkliches Arbeiten. Es ist spannend, wie man Metall bearbeiten kann, sodass das gewünschte Teil entsteht. Ich finde, dass der Beruf des Industriemechanikers/Einsatzgebiet Produktionstechnik ein Beruf mit Zukunft ist. Denn die Teile, die wir produzieren, werden immer in der Automobilindustrie benötigt.

Was sind die Schwerpunkte der Ausbildung?

Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen, Herstellung von Baugruppen

Was gefällt dir besonders an diesem Beruf?

Mir gefällt das selbstständige Planen und Arbeiten von kleineren Instandsetzungen an den Anlagen und die Zusammenarbeit mit tollen Kollegen. Jeder Tag ist abwechslungsreich und man lernt immer was Neues und Interessantes dazu.

h2>Welche Möglichkeiten gibt es für dich nach der Ausbildung?

Weiterbildung zum Meister oder Techniker/Fachrichtung Metall oder ein entsprechendes Studium.

h2>Willst du dich nach der Lehre weiterbilden?

Ja, für die jeweilige Abteilung, in der man später eingesetzt wird, weiterbilden mit Seminaren und Kursen oder eine Weiterbildung zum Techniker beginnen.

 

INTERVIEW mit: Mark K., Ausbildung zum Industriemechaniker/Einsatzgebiet Produktionstechnik,, 1. Ausbildungsjahr, Hay Speed Umformtechnik GmbH
Firmenprofil der Hay Speed Umformtechnik GmbH öffnen.

 

Schule – und was dann? Ausgabe 2016

Quelle:
Schule – und was dann? Ausgabe 2016/2017
Lüneburg, 21335080, 16. Auflage, 2016/2017

Zur Broschüre:
Schule – und was dann? Ausgabe 2016

Datum der Veröffentlichung: 06.12.2017

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben