total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Nach der Renovierung: Lassen Sie sich bücherraschen!

Brandenburg, Oberhavel, Glienicke/Nordbahn

(md) Der Fußbodenbelag der Glienicker Gemeindebibliothek war nach 14 Jahren an einigen Stellen verschlissen und wurde im Sommer von einer Fachfirma vollständig erneuert. Diese Gelegenheit nutzten die Bibliotheksleiterin Nadine Thomas und ihre vier Mitarbeiterinnen, um in vier der sechs Wochen ihrer Sommerschließzeit die Räume der Bibliothek malermäßig instand zu setzen. Aufwendig war die Einlagerung der Bibliotheksbestände in eigens angemieteten Behältern, die mangels Ausweichquartier in der Bibliothek gelagert werden mussten. Unterstützung leisteten auch die etwa 1.600 Bibliotheksnutzer, die circa 20 Prozent der aktuellen Bestände von 11.500 Medien über die Sommerpause ausgeliehen und damit das logistische Problem verringert hatten. Und dann wurde in Eigenleistung gemalert! „Ich bin sehr dankbar, dass sich alle Mitarbeiterinnen unseres tollen Teams an diesem Projekt beteiligt haben und tatkräftig dazu beitrugen unsere Bibliothek rundzuerneuern.“ resümierte die Leiterin der Bibliothek die anstrengenden Sommerwochen, in denen viel Schweiß geflossen war. 12.000 Euro, der überwiegende Teil für den neuen Fußboden, ließ sich die Gemeinde die Bibliotheksrenovierung kosten.

Der Aufwand hat sich gelohnt. Davon überzeugten sich auch Bürgermeister Hans. G. Oberlack und die Fachbereichsleiterin Jana Klätke während der Wiedereröffnung am 21. August, bei der sie allen Beteiligten im Namen der Gemeindeverwaltung für die engagierte Arbeit dankten. Die Bibliothek im Alten Rathaus an der Hauptstraße begrüßt ihre Nutzer nun wieder in hellen und freundlichen Räumlichkeiten.

Zu den Extras der Neueröffnung gehören eine kleine Ausstellung, für die Bibliothekarin Stephanie Bodo dekorative Umrissbilder mit Insektenmotiven gestaltet hat. Dazu verwendete sie auch alte Buchseiten, womit diesen ein zweites Leben eingehaucht wurde. Und an einem neuen, mehretagigen, runden Präsentationstisch kann man sich aktuell „bücherraschen“ lassen: Verpackte Bücher, werden mittels eines kurzen aufgeklebten Rezensionstextes, den die Mitarbeiterinnen selbst verfassen, den Leserinnen und Lesern „schmackhaft“ gemacht. Was genau sie da ausgeliehen haben, eröffnet sich allerdings erst zuhause beim Auspacken des Buchpaketes. Also: Lassen Sie sich bücherrasch in der wiedereröffneten Bibliothek der Gemeinde Glienicke, die dienstags und donnerstags von 9 bis 19 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet hat.

 

Foto: Bücherraschungen / Quelle: Gemeinde Glienicke

BU: Die Bibliotheksmitarbeiterinnen Melanie Kehr, Stephanie Bodo, Ramona Engel-Foß und die Leiterin Nadine Thomas präsentieren Bücherraschungen in der wiedereröffneten Gemeindebibliothek Glienicke

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben