Wintermuffel aufgepasst!

Im Winter freuen sich viele auf romantische Schneefälle, auf Ski-Ausflüge mit Freunden und auf die vielen lustigen Schneemänner in der Nachbarschaft. Doch die kalte Jahreszeit ruft nicht bei jedem eine glückliche Stimmung hervor. Die eisige Kälte, kranke Menschen, matschige Straßen und stürmische Schneeregenfälle sind nur ein paar Gründe für diese Abneigung.


Die miese Laune breitet sich weiter aus, wenn man den Schnee vor der Haustür oder im Innenhof schaufeln muss. Das Freikratzen der Windschutzscheibe legt jeden Morgen noch einen drauf. Das Eingesperrtsein in der Wohnung, weil man draußen nichts unternehmen mag, ist ebenso unangenehm. Das wenige Sonnenlicht, der graue Himmel und die karge Landschaft rufen bei einigen sogar Depressionen hervor. Manche sind eben nicht für den Winter geschaffen.


Dennoch gibt es Wege und Mittel, das Beste aus der Jahreszeit herauszuholen. Kältescheue Menschen, die gerne Sport treiben, fühlen sich im Winter eingeengt, weil sie nicht mehr im Freien joggen oder Rad fahren können. Fitnessstudios und Sportarten, die im Indoorbereich ausgeführt werden, gibt es genug, aber der Spaßfaktor und das Interesse sind oft nicht auf demselben Niveau. Das Risiko, dass man sich draußen eine Erkältung einfängt oder auf einer Eisschicht ausrutscht, schreckt viele ab. Doch mit der richtigen Technik, Kleidung und Ernährung kann das Laufen im Winter sogar Vorteile für das Immunsystem haben.


Dabei sollte man natürlich die Hautpflege nicht vernachlässigen. Rissige Lippen können schmerzhafte und nachhaltige folgen haben. Ein fetthaltiger Pflegestift sollte immer griffbereit in der Jackentasche stecken. Auch die Hände und die Haut brauchen ausreichend Feuchtigkeit und Fett im Winter. Eine gute Handcreme mit schützenden Pflanzenfetten und warme Handschuhe sind für den Wohlfühlfaktor unverzichtbar. Mehr dazu können Sie im Artikel Frostschutz für die Haut lesen.


Um den Körper für Aktivitäten an der kalten Luft vorzubereiten, ist außerdem die Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Besonders das Trinken von Kräutertee mit Ingwer und Chili versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern wärmt den Körper von innen. Regelmäßige Bewegung, viel Schlaf, wenig Stress und eine ausgwogene Ernährung sind weitere vorbeugende Maßnahmen, um gesund durch den Winter zu kommen.


Wir hoffen, dass diese Vorschläge die kalte Jahreszeit für Wintermuffel ein wenig erträglicher machen. Und vielleicht kann nun der eine oder andere dem Winter doch noch etwas gutes abgewinnen.

 

 

 

 

Bildquellen

colourbox.de/ ID 6443709

colourbox.de/ yanlev

Datum der Veröffentlichung: 13.01.2017
Beitragsverfasser: mediaprint infoverlag / my