Älterwerden in Kassel

 1 Grußwort der Bürgermeisterin Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Sie halten die Broschüre „A bis Z - Älter werden in Kassel“ in Ihren Händen und ich freue mich, dass wir Ihnen mit der mittlerweile siebten Auflage wie- der sehr umfassende und wert- volle Informationen zu nahezu allen Themen und Fragestellun- gen rund um das „Älter werden“ präsentieren können. Die Vielfalt der Anlaufstellen, Beratungsmöglichkeiten und Ange- bote zeigt, wie wichtig es uns in Kassel ist, Menschen bis in ihr hohes Alter gut informieren, beraten und unterstützen zu können. Seniorinnen, Senioren und ihre Angehörigen finden in der Broschüre die Kontaktdaten aller wichtigen Anlaufstellen in Kassel und der Region und eine gute, informative Übersicht und Orientierung. Aufgegriffen werden dabei alle zentralen Lebensbereiche – ob Sie nun Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebote suchen, sich über Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements, über Gesundheit und Sport informieren möchten oder ob Sie sich Gedanken machen über die passende pfle- gerische Unterstützung oder geeignete Wohnform für das Alter– Sie werden auf jeden Fall fündig. In Kassel wächst der Anteil der Bevölkerung im Alter ab 65 Jahre stetig an und noch nie vorher war diese Generation so aktiv, mobil und engagiert wie heute. Aber auch der Anteil der Hochaltrigen und der Menschen mit gesund- heitlichen Einschränkungen wächst. Unser Ziel ist es, Kassel nachhaltig zu einer altersgerechten Stadt weiter zu entwickeln und für die unterschiedlichen Lebenslagen die notwendige soziale Infrastruktur bieten zu können. Neben professioneller Hilfe und Unterstützung sind uns die Stadtteilzentren und die vielfältigen Initiati- ven der Nachbarschaftshilfe besonders wichtig. Diese Orte schaffen Begegnungen und Kommunikation und ermutigen Bürgerinnen und Bürger bis ins hohe Alter selbst aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und das Zusammenleben im Stadtteil eigenverantwort- lich mitzugestalten. Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, die Stadtteilzentren weiterzuentwickeln und auszu- bauen, damit soziale Netzwerke gestärkt werden und sorgende Gemeinschaften entstehen. Ich freue mich, wenn Sie mit der vorliegenden Bro- schüre die passenden Anregungen und Informationen für sich entdecken und in Anspruch nehmen können und ich danke allen Beteiligten ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Beiträge. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite (www.stadt-kassel.de) un d unter www.senioren-kassel.de Herzlichst Ihre Ilona Friedrich Bürgermeisterin

RkJQdWJsaXNoZXIy NDIyMzg=