total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Canciones, mit Janina Hollich, Mezzosopran, und Markus Gotthardt, Klavier

Nordrhein-Westfalen, Soest, Lippstadt
Datum:
10.05.2020
Zeit:
18:00 - 20:00
Standort:
Jakobikirche (freie Sitzplatzwahl)
Lange Straße 69 A / Jakobikirchstraße59555 Lippstadt

Anfahrt berechnen »

Beschreibung

Durch Fehlen einer strengen Unterscheidung zwischen klassischem und volkstümlichen Stil haben spanische Liederabende einen weitaus längeren Weg in die Konzertsäle genommen als z.B deutsch- oder französischsprachige Musik. Zu Unrecht! Denn genau diese Basis von Unterhaltungs- oder Stimmungsmusik ließ den Nährboden für hoch artifizielle Kompositionen entstehen.


Das Artifizielle im Volkstümlichen und das Volkstümliche im Artifiziellen möchten Janina Hollich und Markus Gotthadt an diesem Abend herausarbeiten. Sie haben Unterstützung durch Schüler*innen des Ostendorf Gymnasiums, die die Originaltexte vorlesen und ins Deutsche übersetzen, damit der Zuhörer sich direkt danach frei auf die musikalische Umsetzung einlassen und sie genießen kann.


Das Konzert widmet sich drei Komponisten:


Manuel de Falla (1878-1946): Nach seinen Klavierstudien widmete er sich als Schüler von Felipe Pedrell der Komposition, was ihn zu einem wichtigen Erneuerer der spanischen Musik werden ließ. Seine Siete canciones populares españolas sind eine Sammlung aus kleinen Miniaturen, deren Themen, wie vergängliche Liebe, verlorene Ehre und Mutterliebe, im eingängigen, volksliedhaften Ton aufgegriffen werden.


Enrique Granados (1867-1916), wie de Falla und Albéniz Schüler des berühmten Felipe Pedrell, war ein in Paris und New York gefeierter Pianist, Komponist und Erneuerer der spanischen Musik. Seine Canciones amatorias entführen in eine vielseitige musikalische Welt, deren Farben von lautenhafter Begleitung, wie man sie sonst von John Dowland kennt, bis hin zu impressionistischen Klängen reicht.


Hugo Wolf (1860-1903 ) bearbeitete spanische Texte aus einem 1852 auf deutsch veröffentlichen Gedicht- und Volksliederbuch. Der große Kunstliedkomponist verknüpft musikalisch Form und Stil so eng mit den poetischen Ideen der Texte, dass man Musik und Text nicht unabhängig von einander analysieren kann.

nach oben