total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Klinikum St. Marien Amberg

Mariahilfbergweg 7 92224 Amberg

Duale Bachelor-Studiengänge

Bayern, Amberg, Amberg, Klinikum St. Marien Amberg

Ihre Zukunftschancen bei Klinikum St. Marien Amberg

Informationen zur Firma

Klinikum St. Marien AmbergMariahilfbergweg 792224 Ambergw: www.klinikum-amberg.de
Klinikum St. Marien Amberg

Informationen zur Stelle

Beruf:
Duale Bachelor-Studiengänge
Studiengänge / Fachrichtung:
Gesundheits- und Krankenpflege
Anstellungsverhältnis:
Ausbildung
Veröffentlicht für den Raum:
Amberg, Amberg, Bayern, Deutschland
Eintrittsdatum:

01.10.2019
Bewerbungsschluss:

01.01.1970
Bewerbungsmöglichkeiten:

per E-Mail, online / Homepage

Ansprechpartner

Die Berufsfachschulen für Kranken- und Kinderkrankenpflege des Klinikums St. Marien Amberg bieten die Möglichkeit, ab 01.10.2019 eine dreijährige

Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

zu beginnen.

Zudem besteht die Möglichkeit parallel zur Ausbildung ein duales Studium "Pflege" an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg zu absolvieren.

Nähere Informationen zum Dualen Studiengang Pflege finden sie unter www.klinikum-amberg.de

Während der Ausbildung wird ein Ausbildungsentgelt nach dem Tarifvertrag (TVAöD Allgemeiner Teil Pflege) gewährt.

Voraussetzungen zur Aufnahme an den Berufsfachschulen sind:

  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • zehnjährige abgeschlossene Schulausbildung (mittlere Reife oder ein vergleichbarer Schulabschluss)
  • oder Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife als Voraussetzung für den dualen Studiengang


Als Ansprechpartnerin für weitere Fragen steht Ihnen die Schulleiterin, Frau Karin Meixner, unter der Telefonnummer 09621 38-1494 gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (einschließlich Nachweis über die geforderte Vorbildung in beglaubigter Kopie, ggf. Praktikumsbescheinigungen) an:

Berufsfachschulen
für Kranken- und Kinderkrankenpflege
Frau Karin Meixner
Wiltmaisterstraße 10
92224 Amberg

oder gerne auch online an:
meixner.karin@klinikum-amberg.de

 

Ein Beruf mit Zukunft!

Unter dem Motto „Wir fordern und fördern L.O.B.“ sehen wir uns als einen Ort der Lebendigkeit und der Offenheit, an dem wir gemeinsam mit Begeisterung  lernen – miteinander und voneinander.

Was Sie bei uns erwartet:

Als Pflegende von morgen lernen Sie in unterschiedlichen pflegerischen Feldern das im Unterricht erworbene Handlungswissen auf verschiedenste pflegerische Situationen zu übertragen, umfassend komplexe Zusammenhänge zu begreifen sowie flexibel, eigeninitiativ und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Im Rahmen einer Kooperation mit der OTH in Regensburg bieten wir Ihnen zudem an, ein duales Studium im Rahmen der Ausbildung zu absolvieren.

Zudem können Sie, mit Hilfe eines speziellen Patientensimulators komplexe Pflegesituationen in einem eigens dafür eingerichtetem Übungsraum trainieren, bevor sie diesen im „echtem Leben“ auf der Station begegnen. Ein solches Training ist bislang nur an wenigen Schulen möglich und bietet daher eine ganz besondere Lernatmosphäre.

Ihre Perspektiven nach der Ausbildung bzw. nach dem Studium:

Nach der Ausbildung bzw. nach dem Studium stehen Ihnen unterschiedlichste Bereiche und Einrichtungen im Gesundheitswesen offen. Zudem können sie sich – je nach persönlichen Voraussetzungen – in zahlreichen Fort- und Weiterbildungen sowie vielfältigen Pflege- und Gesundheitsstudiengängen weiterqualifizieren. Zudem haben Sie gute Chancen auf eine Übernahme nach Ihrer Ausbildung bzw. nach Ihrem Studium.  

Das Klinikum St. Marien Amberg ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit 578 Betten und 20 teilstationären Plätzen in 16 Fachabteilungen und 4 Belegabteilungen. Das Klinikum ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Erlangen und Regensburg.

nach oben