total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

Leseratten-Fanmeile erobert die Stadthalle

Baden-Württemberg, Göppingen, Eislingen

Die Stadtbücherei Eislingen hatte alle 127 Teilnehmer der Aktion „Heiss auf Lesen“ zur gemeinsamen Abschlussparty in die Stadthalle eingeladen. Oberbürgermeister Klaus Heininger lobte den Fleiß der jungen Leserinnen und Leser.  ,  , Bereits die Begrüßung durch Improvisationskünstler Achim Sonntag versprach ein flottes Nachmittagsprogramm. Alle Kinder, die zum Abschluss des Leseclubs in der Stadthalle Eislingen erschienen, bekamen am Eingang rote oder blaue Mützen in die Hand gedrückt. Die Kinder schlüpften damit in die Rolle von Fußballfans der Länder Patagonien und der Shetland Inseln und positionierten sich in ihren Fanblöcke. In wechselnden Rollen präsentierte Achim Sonntag sein mitgebrachtes Programm „Rumms – die Fußballrevue“. Vor allem die Rollenverteilung der Kinder als aktive Fußballstars sorgte für viel Heiterkeit auf der Bühne und im Publikum. Nach einer kurzen Pause, bei der sich die Fußball- bzw. Lesefans mit Getränken und Brezeln stärken konnten, folgte der nächste Höhepunkt des Nachmittags: Die Übergabe der Urkunden und die Verlosung der tollen Preisen. Fast 70 Urkunden konnte Heike Stieper von der Stadtbücherei an die jungen fleißigen Leser verteilen. Viele strahlende Gesichter gab es bei der Verlosung der Preise für alle Teilnehmer, die mindestens drei Bücher gelesen hatten. Besonders begehrt waren auch in diesem Jahr die Büchergutscheine, die vom Stauferwerk zur Verfügung gestellt wurden. Freut sich über einen Tag in Tripsdrill: Xenia McLean (erste von rechts) Timo Wagner ,präsentiert stolz seine Urkunde mit Büchergutschein. Der bunte Stapel auf dem Pult zeigt die 500 eingegangen Postkarten der Teilnehmer Um an der Preisverleihung teilzunehmen, konnten sich die Kinder aus fast 500 Büchern die lustigsten, abenteuerlichsten oder gruseligsten zum Ausleihen auswählen. Für die „Heiss auf Lesen“ - Teilnehmer begannen darauf viele spannende Reisen in die Welten zwischen den Buchdeckeln. Um die Eindrücke, Erlebnisse oder Abenteuer und Geschichten der gelesenen Bücher festzuhalten, waren die Teilnehmer dazu aufgefordert, die beigelegten Postkarten auszufüllen. „Über 500 Postkarten haben die Stadtbücherei aus vielen verschiedenen Lesewelten erreicht“, freute sich Heike Stieper. In der Tat quoll der Briefkasten, der extra für die Aktion an der Theke der Stadtbücherei aufgestellt war manches Mal fast über. Heike Stieper ließ es sich nicht nehmen und las einige der originellsten Kommentare dem Publikum vor. „Weil es sich lohnt zu lesen, “ oder „weil man nicht mehr aus dem Buch herausgehen will“, bis zu neuen Wortkreationen, „das Buch ist einfach nur lesig“, zeigten, wie beliebt das Hobby Lesen bei den Kindern auch heute noch ist. Daher wird die gelungene Leseförderaktion mit Sicherheit auch im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden.

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben