total-lokal.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

XIch stimme zu.

In Hamburg gibt es viel zu entdecken

Veröffentlicht am: 11.05.2018in Wohnen & Lebenvon Torsten Schubert

In Hamburg gibt es viel zu entdecken

Mit einem Vorurteil über Hamburg muss gleich zu Beginn aufgeräumt werden: In der Metropole des Nordens regnet es statistisch gesehen nicht häufiger als beispielsweise in Köln oder München. Doch von ein bisschen „Schietwetter“ lässt sich sowieso niemand abschrecken. Dafür ist die Hansestadt viel zu interessant. Im Jahr 2016 verbrachten mehr als sechs Millionen Gäste rund 13 Millionen Nächte in den 375 gewerblichen Beherbergungsbetrieben Hamburgs.

 

Was zieht all die Menschen an die Elbe?

Vielleicht ist es die Vielfalt. Ob Kultur, Freizeiterlebnis oder naturnahe Erholung - Hamburg hat für jeden etwas zu bieten. So gehört die Ballettkompanie von John Neumeier zu den führenden Ensembles in Deutschland und genießt weltweit einen exzellenten Ruf. Als Musicalstandort hat sich Hamburg seit den 1980er Jahren etabliert und der Bereich von Hafen und Elbe gehört sowieso zu den Touristenmagneten.

 

Speicherstadt und HafenCity veranschaulichen auf besondere Weise das Flair einer traditionsreichen Stadt, die sich in Teilen immer wieder neu erfindet. Mit anderen Worten: Es gibt in Hamburg viel zu entdecken und selbst die Einwohner der Stadt haben noch nicht alles gesehen. Das beste Beispiel dafür ist die Elbphilharmonie.

 

Ausgehend vom wunderschönen Innenstadtkern mit Rathausmarkt, Jungfernstieg und natürlich der Alster, die bei Spaziergängern sehr beliebt ist und auch als anspruchsvolles Segelrevier gilt, lässt sich Hamburg zu Fuß, mit dem Fahrrad, per Schiff sowie mit Bus und U-Bahn erkunden. Bei längerem Aufenthalt empfiehlt sich ein kostengünstiges Drei-Tages-Ticket des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV).

 

Ein Genuss sind das Gewürzmuseum sowie Kaffee- und Teeverkostungen in der Speicherstadt. Hier befindet sich auch eine der angesehensten Touristenattraktionen Deutschlands - das Miniaturwunderland, das nicht nur für Eisenbahnfans interessant ist. Denn im Kleinen werden hier viele Regionen der Welt vorgestellt - unter anderem natürlich Hamburg, Italien, die Schweiz und Amerika. Liebevoll in Handarbeit gestaltet, erzählen die nachgestellten Landschaften viele Geschichten, die es zu finden gilt. Wer es etwas gruseliger liebt, geht gleich daneben in den Hamburg Dungeon, in dem die rauen Seiten der Hamburger Geschichte nachgestellt werden.

 

Ein kleiner Tipp für all jene, die sich einen Überblick über die Hansestadt schaffen wollen. Die elegante Bar 20 up im 20. Stock des Empire Riverside Hotels bietet neben Cocktails und Musik vor allem einen fantastischen Ausblick auf die Stadt. Allerdings nur für Gäste.

 

 

Fotos: pixabay

nach oben