Perfektes Training

Skilanglauf ist der beste Ausdauersport im Schnee. In der Loipe trainieren Sie gelenkschonend Ihr Herz-Kreislauf-System und verbrennen dabei mehr Kalorien als bei den meisten anderen Sportarten.

Die Schlange an der Talstation des Liftes ist schon morgens um zehn so lang, dass es bis zur ersten Abfahrt mindestens 45 Minuten dauert. Mir ist das heute egal. Ich bin auf schmalen Brettern unterwegs und suche Ruhe und Entspannung in den Loipen im Tannheimer Tal. Es gibt keinen besseren Ausgleichssport als die sanfte Betätigung auf zwei Skiern. In der Loipe werde ich rund 90 Prozent der Muskulatur beanspruchen. Arme, Beine, Rücken, Schultern, Bauch – nahezu jeder Muskel arbeitet mit. Die besten Skilangläufer der Welt schneiden bei sportwissenschaftlichen Untersuchungen der Leistungsfähigkeit in vielen Bereichen besser ab als Radfahrer, Schwimmer oder Läufer. Das zeigt: keine andere Sportart trainiert die Ausdauer besser als Skilanglaufen, das sich seit mehr als 5000 Jahren im meist tief verschneiten Skandinavien über das Schneeschuhlaufen Schritt für Schritt entwickelt hat. Der Kalorienverbrauch ist bei diesem uralten Sport höher als bei den meisten anderen Ausdauersportarten, weil eben Arme und Beine gleichermaßen gefordert werden. Für alle, die ein paar Pfunde verlieren möchten, ist Skilanglauf ideal.

Zudem ist der Bewegungsablauf sehr gelenkschonend. Verletzungen und Überlastungserscheinungen sind im Skilanglauf die Ausnahme. Und das Beste: Die Grundtechnik ist so einfach zu erlernen, dass die ersten Schritte in der Loipe kaum schwieriger als ein Spaziergang sind. Stimmt: Mit der Parallel- Technik komme ich schon nach ein paar Minuten zügig voran, dass Skaten überlasse ich allerdings den Profis.

Noch ein Argument spricht für den sanften Ausdauersport auf zwei schmalen Brettern: das Naturerlebnis. Laufen durch verschneite Landschaften, fernab von Stress und Hektik, bietet Entspannung für Geist und Seele. Genau das ist es im Tannheimer Tal. Während ich mich beim Skifahren auf den Pisten oft von anderen Skifahrern gehetzt fühle und mich vor unberechenbaren Snowboardern geradezu fürchte, genieße ich jetzt das sanfte Dahingleiten durch die glitzernde Landschaft. Einfach schön und ich kann die Gedanken schweifen lassen.

 

Große Loipen-Auswahl

Da das Skilanglaufen in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, gibt es in fast allen Ski-Regionen eine große Auswahl an ausgeschilderten Loipen mit unterschiedlichstem Schwierigkeitsgrad. Obwohl ich die Grundtechnik recht schnell erlernt habe, will ich bald einen Kurs besuchen, um auch bei Abfahrten stabil auf dem Ski zu stehen. Vielleicht probiere ich ja doch mal die anspruchsvollere Skating-Technik aus. Der Skilehrer wird mir sicher helfen. Und das interessiert mich auch: Nordic Cruising. Bei diesem neuen Trend werden durch kürzere und breitere Ski Halt und Stabilität erhöht. Auf diesen Skiern wird dann querfeldein gewandert. Mit einem Energieverbrauch von bis zu 700 Kalorien in der Stunde ist Nordic Cruising auch sehr gut geeignet, um überflüssige Pfunde schmelzen zu lassen.

Tempo und Intensität können bei allen Langlaufvarianten beliebig variiert werden. Vom lockeren Spazierengehen, über schnelles Laufen gibt es viel Spielraum in der Trainingsgestaltung. Und wenn Sie im Urlaub die sportliche Betätigung in der Loipe nur suchen, um danach den Gang in die Sauna oder die nächste Wellness-Anwendung noch mehr genießen zu können, haben Sie auch alles richtig gemacht.

 

Bildquellen:

- frank11/bigstock.com

- Maridav/bigstock.com

Datum der Veröffentlichung: 23.12.2015
Beitragsverfasser: active woman

Verwandte Beiträge

Zur Übersicht
nach oben